18.08.2017

Motorenpower!

Hei nomal! Geht das hier schtozig oppsi! Der Kehrweg rauf nach Wengen ist zwischendurch bis 20% Steil. Aber mit der Bosch-Motorenpower am Trek Superfly natürlich kein Problem:)

Gut 18 Minuten war ich von Imbodens bis nach Wengen City unterwegs, schneller als der Zug!

Die Trekies haben auf diese Saison hin den Akku schön in den Rahmen integriert.

Also weiter gehts Richtung Allmend, Bömps und Traileinstieg auf der Mettlenalp, Zeit knapp 39 Minuten ab Lauterbrunnen.

Tolle Kiste und happy Rider.

Zulegen tu ich mir aber trotzdem das BMC Trailfox AMP, weils ein Schweizer ist. Schon bald bist du meins:)

14.08.2017

Es Eier!

Der Geheimtipp zum Zweiten! Na so geheim ist es nun auch wieder nicht mehr. Steht ja gross angeschrieben an der viel befahrenen Strasse Goppenstein-Gampel.

Von Jeizinen hat man eine schöne Aussicht auf das Tal. Gäll Roli!

Der Trail runter nach Mittal ist schon ziemlich holy:)

Hier wacht einer über dich, brav gibt einem Sicherheit;)

Roli volle Kanne auf dem Downhill.

E Chässchnittu und obna drüüf es Eier! Sachen giz!?

13.08.2017

Jud-ihui!

Kaum in Crans Montana eingeschifft.

Stand auch schon das erste, wunderbare Bier aus der hoteleigenen Brauerei auf dem Tischchen:)

Zum Glück fand auch noch gleich das Blues Festival an einem der 200 Seen in Montana statt. Bis wir den richtigen gefunden hatten;)

Unser Hotel by Night.

Dann ging es ab auf die Pisten:)

Ob Freeride, Downhill oder Skillscenter, in Montana gibt es viele Möglichkeiten sich z verteerlen!

Das Panorama ist natürlich auch nicht zu verachten:)

Und eine Packung Fango gibt es auch noch gleich umsonst mit dazu.

Und zwischendurch mal was Essen ist ja auch nicht schlecht, damit wir nicht aus den Kleidern fallen;)

Diese Herren haben und ganz besonders gefallen! Crans Montana, nach vielen Jahren mal wieder. Und es war der Hammer, wie eigentlich früher auch schon immer:)

12.08.2017

Jeieieieieieizinen!

Zu zweit passen wir zwei eigentlich ganz gut in das 8-Personen Bähnli von Gampel nach Jeizinen:)

Die Abfahrten welche uns vom Bahnmann beschrieben wurden, na ja!?

Roli the Ghostrider, thanks Google!

So ist besser!

Dann flogen wir unsere Guides direkt ab Steffisburg ein!

Diese Dame und der Herr, zeigten uns die wirklich geilen Sachen:)

Zu fünft in der Gondel, mehr geht nicht, dachten wir!

Okay es geht auch zu sechst!

Z Tiifellsbriggli! Gibt es auch im Wallis.

Mister brandnew Hightower 29"!

Und so packen wir unsere Sachen, nach einem sensationellen Biketag wieder in den Caddy und weiter gehts nach CM!

06.08.2017

Kroatien

Und schwupp waren wir nach einpaar Stunden Fahrt in Kroatien und gönnen uns ein Bierchen:)

Schön warm ist es da unten, die Sonne scheint prächtig und das Meer ist sogar für mich nicht zu kalt:)

Gegessen haben wir auch "wärschaft", wobei die Preise nicht in Schweizerfranken angegeben sind;)

100 Kuna, Wert fast nichts, so Lire-mässig wie anno 1980!

Unser 4**** Mobilehome, war ziemlich schick!

Leider weniger schick, die Reifenpanne. Gab ein Riesentheater, bis wir den Caddy wieder hatten. Zum Glück hat es gereicht für die Rückfahrt am Samstag.

Eine Bikekarte haben sie auch in Istrien, aber keine Berge und keine Trails:(

Rumgekurft sind wir trotzdem, da wir ja kein Auto hatten.

Hier weider mal eine Biersorte, wobei das hier aus Slowenien kommt. Wir sind ja nicht weit von der Grenze weg.

Lustige Freizeitaktivitäten haben sie auch da unten in Kroatien.

Stadtplatz von Umag.

Prost wir kommen wieder!

28.07.2017

Kidsbiken!

Nach dem Ritt auf dem Pferd folgt die Arbeite, dazu aber später mehr.

Am Morgen gondelte ich wie gewohnt auf den Schattberg um dann volle Kanne den Hackelbertrail runter zu donnern! Ich kenn mitlerweile jeden Stein auf diesem Trail. Danach gab ich mir noch einpaar Mal die Proline.

Am Nachmittag war dann Biken mit den Kids angeasgt.

Voll motiviert, Jonas, Leonie und Anikin.

Zusammengepfercht in der Kohlmaisbahn, ready for the Milkaline!

Die Mädels hatten dann schnell mal die Faxen dicht, während dem Jonas kaum zu halten war:)