09.06.2008

Schwanden-Brienz-Trail: Bautag 10 und die CS zum Zweiten!

Am 10ten Trailbautag waren leider nicht viele Helfer dabei, okay das Wetter war nicht so, die Fussball EM hat begonnen und einpaar waren in den Ferien oder bei der ersten CS-Gruppe als Verantwortliche dabei.
Eine Begehung mit der Gemeinde Schwanden fand ebenfalls noch statt, mit dem Ziel die Wegkreuzungen zu genehmigen.
Ab Morgen ist die 2te Arbeitsgruppe der Credit Suisse am Werk, gut 40 Leute werden an der Arbeit sein und die restlichen Streckenränder Instandstellen und auf der Strecke finesseln. Zum Glück sieht das Wetter für Dienstag und Mittwoch etwas besser aus als letzte Woche, das wird die Arbeiten sicher auch etwas erleichtern.






Jungfrauzeitung:
Mountainbike 13. Juni 2008
Credit-Suisse-Lehrlinge mit Schaufel und Pickel
Arbeitseinsatz auf der Bikestrecke in Schwanden
Gute Neuigkeiten für die Mountainbiker in der Region: Der Biketrail dem Lammbach entlang in Schwanden nimmt Form an. Der Verein IG Bergvelo ist in den vergangenen zwei Wochen von jungen Mitarbeitern der Credit Suisse kräftig unterstützt worden.
Lehrlinge der Credit Suisse haben in den vergangenen Tagen am Biketrail in Schwanden kräftig zugepackt – teilweise bei unangenehmen Wetterbedingungen.
Fotos: Annette Marti

Samstag für Samstag pickeln die Mitglieder des Vereins IG Bergvelo an der neuen Bikestrecke entlang dem Lammbach in Schwanden. In Fronarbeit erstellen sie dort eine Mountainbike-Piste mit verschiedenen Hindernissen, die auf einem neuen Weg quer durch den Wald führt. Nachdem die Baubewilligung erteilt worden ist, hat die IG Bergvelo Ende März 2008 mit der Arbeit begonnen. In den letzten zwei Wochen ist der Verein von insgesamt 70 Lehrlingen der Credit Suisse aus dem Kanton Zürich bei den Bauarbeiten unterstützt worden. Regina Kaufmann, Betreuerin für Lernende bei der Credit Suisse in Zürich, erklärt: «Ziel unserer Lehrlingslager ist es, den jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein neues Erlebnis zu ermöglichen und gleichzeitig etwas für die Allgemeinheit zu tun.»
Sichtbares Ergebnis am Lammbach
Gerade gewohnt im Umgang mit Schaufel und Pickel sind die jungen Menschen aus der Bankenwelt tatsächlich nicht. Das war am Lammbach unschwer zu erkennen. Dennoch haben die Lehrlinge an mehreren Tagen kräftig angepackt und teils im strömenden Regen gearbeitet. Hauptaufgabe war, die Streckenränder aufzuräumen und den Aushub zu entfernen. Am Ende des zweiten Arbeitstages waren sie alle durchnässt, müde, aber zufrieden. Ihr Einsatz war sichtbar geworden. Markus Ernst, Projektleiter der IG Bergvelo, konnte nicht genug danken für die Unterstützung. Jetzt sei man wieder einen grossen Schritt weiter. Auch Präsident Max Urech meinte, man sei froh um jede Hand, die anpacke. Für die jungen Bankfachleute stand nach der Arbeit am Mittwochabend natürlich Fussball auf dem Programm, am Donnerstag besuchte die ganze Gruppe den Seilpark in Interlaken. Der Kontakt zur IG Bergvelo ist über die Riverlodge in Interlaken entstanden, wo die CS mit ihren Lagern schon mehrfach untergekommen ist.

Die Bikestrecke dem Lammbach entlang nimmt Form an. Roland Abplanalp, Max Urech und Markus Ernst (vlnr) vom Verein IG Bergvelo besichtigen einen Streckenabschnitt.
Max Urech, Roland Abplanalp und Markus Ernst (vlnr) testen ein Hindernis vorerst noch ohne Mountainbike.
Lange gehegter Traum
Die neue Bikestrecke soll noch in diesem Herbst eröffnet werden. Bereits weit fortgeschritten sind die Arbeiten am oberen Abschnitt zwischen Oberschwanden und der Strasse nach Hofstetten. Holzbrücken und Wippen sind im Wald entstanden, an einer Stelle führt der Trail von einem bestehenden Damm über eine steile Rampe hinab in eine kleine Mulde, die eine vorzügliche Steilwandkurve bietet. Insgesamt ist die Strecke etwa 1200 Meter lang mit einer Höhendifferenz von 150 Metern. Sie soll nicht nur krassen Downhillfahrern etwas bieten, sondern auch denjenigen Mountainbikern, die an ihrer Freeride-Technik feilen wollen. Hindernisse können verschieden befahren werden, beispielsweise sanft rollend oder wild springend. Dass der Biketrail einem grossen Bedürfnis entspricht zeigt allein die Tatsache, dass interessierte Biker Dutzende, ja Hunderte von Stunden Arbeit investieren. Unter ihnen, so berichten Vorstandsmitglieder Max Urech und Roland Abplanlp, auch viele Jugendliche, die sich auf die neue Strecke freuen. Mit dem Projekt erfüllt sich die IG Bergvelo den lange gehegten Traum, ein spezielle Freeridestrecke in der Region zu realisieren. Es ist die erste ihrer Art im Mikrokosmos Jungfrau.

Keine Kommentare: