28.02.2009

Harder mediteran?


Mediteran auf unserem Balkon!


Ob diese Konstruktion hält, gefunden im "Bedli-Pärkli" in Interlaken!


Soooo schön war es am Harder, leider kam ich nur bis in die Hälfte, es hat noch einen Haufen Schnee!


Freerider= Abwärtsfahrvelo


Tourenbike= Opsifahrvelo
= DIE WOLLMILCHLEGENDEEIERSAUKUHGALOPP!

Bikepark in der Innerschweiz oder was?

Das tönt doch schon mal GUT!

Emmetten macht sich fit für die Mountainbiker

Lukas Stöckli am Bergli in Stans. (Bild Beat Christen/Neue NZ).Lukas Stöckli am Bergli in Stans. (Bild Beat Christen/Neue NZ).


Emmetten will im Bike- Sport eine Pionierrolle übernehmen. Dank neuen Routen und einem Park, den es so noch nirgends gibt.
Der Stanser Extrembiker Lukas Stöckli hatte eine Idee: Die Zentralschweiz als Zentrum für Mountainbiker zu etablieren. Anhand einiger Gemeinden wollte Stöckli zeigen, was die Region für Biker zu bieten hat. Emmetten hat die Idee aufgenommen und will nun stärker auf Biker setzen. Eine eigens dafür eingesetzte Kommission fokussiert drei Bereiche: Neue Routen, einen Bike-Park mit künstlichen Elementen und einen Bike-Natural-Park, bei dem die Fahrfertigkeit und -sicherheit mit natürlichen Hindernissen erhöht werden kann.

Für alle Biker
In einem Flyer zeigt die Kommission unter Vorsitz von Gemeinderat Toni Mathis, wie sie sich das Biken in Emmetten künftig vorstellt. Die beschilderten Routen sollen Biker aller Couleur anlocken. Es gibt Kurse für Familien, aber auch solche für ambitionierte Biker, die den Kick in rasanten Abfahrten suchen. «Die Gespräche mit Landeigentümern sind in der Endphase», sagt Toni Mathis. Man habe Abstriche von den Wunschrouten machen müssen, räumt er ein. Dank offener Kommunikation hat Mathis jedoch zumeist Gehör gefunden. «Wir erarbeiten Lösungen gemeinsam. Wir wollen nichts erzwingen.»

Link Flowzone: http://www.flowzone.ch/index.php?c=news&id=595
Link Forum Traildevils: http://www.traildevils.ch/forum/viewthread.php?tid=9031&page=1

27.02.2009

Damned Snow!


Mit Nörvi am Rugen, für einpaar Singletrails hat der kurze Ausflug gereicht. Ist ein super Enduro-Bike, leicht und wendig, ich freu mich schon auf den ersten Harder-Ride.

26.02.2009

Das Ende des Winters!!!

...hoffe ich wenigstens!
In Sachen Biken ging leider seit einem Monat nicht mehr viel. Nun ist es aber Zeit endgültig aus dem Winterschlaf zu erwachen! Vor einer Woche hab ich Nick Beers neue Weltcup-Waffe gesehen, ein heisser Stuhl der Scott Gambler. Leider konnte ich keine Bilder schiessen, kommt aber sicher noch.
Ich hab mir ein All Mountain Bike aufgebaut, basierend auf einem Canyon AM Rahmen vom 2008 mit 140 mm Federweg. Den Rahmen hab ich mit Parts ergänzt die bei mir rumstanden, okay einpaar Sachen wie die Kurbel und Kleinteile musste ich noch dazukaufen. Was rausgekommen ist darf sich sehen lassen, ein leichter Freerider mit 14 Kilo Gesamtgewicht. Danke an dieser Stelle nochmals an den Matt aus Horw für den schönen Rahmen.


Canyon Nerve AM

06.02.2009

Michi der Freerider!


Der Gladiator!









Der steile Drop!

Der Wallride!

-1150

Der Trail in Schwanden geht schon wieder super zum rocken, der Schnee ist fast ganz weg und es fägt aber richtig!

mtbeer biken nun auch auf Cuba!


Vom Berner Oberland bis in den Sinai

Bikeschule Beer baut ihr Angebot aus

Die mtbeer – Bikeschule Berner Oberland gmbh wird seit 1. Januar 2009 zu 100 Prozent selbstständig geführt. Erika und Housi Beer wollen das bestehende Angebot mit speziellen Bike-Reisen, Fahrtechnik-Seminaren und individuell zusammengestellten Events für Gruppen und Einzelpersonen laufend erweitern.

Ambitionierte Fahrradfahrer und Hobbybiker aufgepasst! Die mtbeer – Bikeschule Berner Oberland gmbh bietet eine vielfältige Palette an Trainingslager, Bikereisen und Fahrschulungen an. Das Motto der Betreiber von mtbeer, Erika und Housi Beer, tönt vielversprechend: «In einer lockeren Atmosphäre sollen sich unsere Gäste wohlfühlen, den täglichen Alltagsstress vergessen, dazu ein schönes und bleibendes Erlebnis mit nach Hause nehmen!». Housi Beer, bisher noch zu 100 Prozent als Verantwortlicher Internet und Intranet bei den Jungfraubahnen tätig, hat beschlossen, per 1. Januar 2009 sein «Hobby» zum Vollzeitjob zu machen. Die ständig wachsende Nachfrage und die Doppelbelastung mit mtbeer und Jungfraubahnen liessen ihn zu diesem Entschluss kommen.


Bike-Abenteuer auf Kuba und im Sinai

Der neue Vollzeiteinsatz von Housi Beer wirkt sich direkt auf das Angebot der Bikeschule aus: So stehen in diesem Jahr nebst den traditionellen Bikereisen in die Toskana gleich zwei Touren in die weite Ferne an: Eine führt die Radsport-Verrückten in den Osten von Kuba, die andere quer durch den Sinai. Die grossen Abenteuerreisen sind im November 2009 geplant. Doch auch die Heimat soll im Reiseangebot von mtbeer berücksichtigt werden. Was liegt also näher, als ein verlängertes Wochenende im Berner Oberland mit dem Bike zu geniessen? Ohne Stress sollen so die schönsten Biketrails und die imposante Bergwelt genossen werden können. Schliesslich kennt man bei mtbeer die atemberaubenden und versteckten Wege rund um das Dreigestirn wie die eigene Westentasche.

Toskana-Reisen weiterhin als Schwerpunkt

Die betreuten Bikeferien im internationalen Testcenter in der Toskana sollen aber weiterhin den Schwerpunkt des mtbeer-Angebotes bilden. Mit der speziellen Reise «Aktives Kochen» erlebt der Gast eine einmalige Mischung aus Kultur, Gastronomie und aktiver Bewegung. Sogar wie man Olivenöl presst, wird einem auf dieser Tour beigebracht. Die Daten für die «Aktives Kochen»-Angebote 2009 sind auf Ende Mai und Mitte Oktober festgelegt. Wer es lieber sportlich statt kulinarisch mag und sich für die kommende Bikesaison flott machen will, dem seien die Trainingslager wärmstens empfohlen. Das Strassennetz rund um Massa Marittima in der Toskana bietet die besten Voraussetzugen, um sich mit Gleichgesinnten für die kommende Radsaison so richtig fit zu trimmen. Und die zahlreichen Singletrails in der Umgebung lassen jedes Bikerherz höher schlagen. Die Anzahl Tage, die im Trainingslager verbracht werden, kann frei gewählt werden. Nach einem anstrengenden Tag kann man sich wohlig im Hallenbad der Unterkunft «Tenuta Il Cicalino & Parco dei Lecci» entspannen oder eines der vorhandenen Massageangebote nutzen, um die strapazierten Muskeln zu lockern.


Fahrtechnik und Leistungssteigerung

Keine Zeit für die Fahrt in die Toskana, aber trotzdem hohe Ambitionen? Housi Beer hilft den Radsportlern fachkundig dabei, ihre hoch gesteckten Ziele zu erreichen. Beim Conconi-Test werden die persönlichen Trainingszonen ermittelt. Diese geben Rückschluss darauf, bei welchem Puls der Sportler Fett verbrennt, die Ausdauer steigert oder sich in einer Regenerationsphase befindet. Zusätzlich kann eine persönlich abgestimmte Trainingsberatung oder -betreuung gebucht werden. Die beliebten Fahrtechnik-Seminare werden ebenfalls im Angebot bleiben. In diesen Kursen lernt der Biker mit seinem Gefährt richtig umzugehen, um beim Biken noch mehr Sicherheit und Fahrspass zu erhalten. In kleinen Gruppen wird gezeigt, wie die richtige Bremstechnik funktioniert und wie man eine korrekte Linie ansteuert. Eine effiziente Benützung der Schaltung gehört dazu, genauso ein geübtes Gleichgewicht. Beim Angebot von mtbeer wollen Erika und Housi Beer weiterhin auf Qualität und Zuverlässigkeit setzen. Mit ihren speziellen Reiseerlebnissen und der fachmännischen Betreuung der Biker können sich diese bereits jetzt auf eine spannende und kilometerreiche Bikesaison 2009 freuen.