18.08.2009

Beer/ Wallis!

Mountainbike | 17. August 2009

Nächster Sieg für Nick Beer

Mattner gewinnt European Downhill Cup in Châtel

Nick Beer ist weiterhin nicht zu bremsen. Er gewann den vorletzten Lauf des iXS European Downhill Cups. Insgesamt kamen knapp 300 Teilnehmer zum Rennen nach Châtel in Frankreich. Das Bike-Mekka in Portes du Soleil empfing die aus 18 Nationen stammenden Fahrer mit einer perfekt organisierten Veranstaltung auf höchstem Niveau.


Nick Beer gewinnt und gewinnt. Diesmal am European Downhill Cup im französischen Châtel.Foto: Eingesandt

Schon im letzten Jahr wurde die Strecke «Bike Patrol» als eine der schwersten der Serie gehandelt, woran sich trotz einiger Modifikationen auch beim 2009er-Stopp nichts änderte. Die neue Linienwahl machten die Strecke noch schneller und somit für alle Fahrer extrem anspruchsvoll und für die unzähligen Zuschauer sehr interessant. Das Wetter war ausnahmsweise einmal rundum perfekt, so dass sich die Starter auf gleichbleibend schnelle Bedingungen einstellen konnten.


Auch Marcel Beer solid

Bereits im Seeding Run zeigte sich, dass die Podestplätze stark umkämpft werden. Nathan Rankin aus Neuseeland konnte sich den letzten Startplatz fürs Finale sichern. Nick Beer fuhr mit einem kleinen Fahrfehler auf den 2. Rang, sammelte jedoch wichtige Punkte für die Gesamtwertung, die nach dem Lauf in Leogang der Deutsche Benny Strasser anführte. Das Ergebnis der Elite erinnert an das Rennen des letzten Jahres, denn wieder konnte sich Beer mit knapp zwei Sekunden Vorsprung vor Rankin behaupten. Der 22-jährige Beer, der momentan als Fünfter der Weltrangliste geführt wird, unterstreicht mit der Übernahme der Führung der Gesamtwertung des Cups seine Qualität und zeigt, dass er es in dieser Saison in die internationale Weltelite geschafft hat. Auf den 3. Platz fuhr der Franzose Pierre Charles Georges. Nach einem 8. Platz im Seeding Run fuhr Nicks Bruder Marcel Beer mit einer soliden Fahrt auf den guten 6. Schlussrang.


Erfreuliches Resümee

Das Resümee zum iXS European Downhill Cup fällt bereits nach dem dritten Lauf äusserst positiv aus, da sich die Serie schon im zweiten Jahr fest im Rennkalender etablieren konnte und immer mehr hochkarätige Fahrer auf den Startlisten zu finden sind. Ebenso erfreulich ist die grosse Teilnehmerzahl in den Juniorenkategorien, da der Anspruch vom Titelgeber iXS Sports Division immer auch die Nachwuchsförderung ist. Das Finale der Serie wird am 12. und 13. September in Bischofsmais in Deutschland ausgetragen.

Pressedienst
http://www.mtbeer.ch/content/view/249/2/

...und nun zum Wallis, schaut euch dazu diesen Bericht im "SchweizAktuell" von Gestern an:

Keine Kommentare: