29.10.2010

Doppel Biker!


Crosscountry am Morgen zur "Säumertaverne" mit immer noch zu schmalem Lenker, aber wenigstens im Autofahrverbot.


Sonne weg, Spot on! Gegen Abend am Abendberg und Rugen war meine Stirnfunzel mal wieder im Einsatz.

27.10.2010

Winterrrrrrr!


Winter in höheren Lagen am Brienzersee!


Der Winter hat uns schon fast fest im Griff, ab 1000 Metern ist schon ganz schön Schnee gefallen. Die Schi werden gewaxt und ohne Kappe geh ich nicht mehr raus. Die neuen Winterpnöö für unseren Golf wurden eben von reifendirekt.ch zum Schnäppchenpreis frei Haus geliefert:)
Und was ist mit Biken? Hoffentlich schneit es unseren Trail in Schwanden nicht ein, damit wir am 6. November noch einbisschen werkeln können, fachsimpeln und beim Grillen die Bikesaison revuepassieren lassen.

24.10.2010

Samstagsride!


Am Samstag gabs mal wieder einpaar Rides auf unserem Trail in Brienz. Durfte das Meta mal wieder runter prügeln. Die Totem am Gambler hat schon wieder den Geist oder besser gesagt die Druckstufe aufgegeben:(
Hab am Northshore oben einpaar Bretter neu aufgenagelt, sonst ist der Trail in tadellosem Zustand und will gerockt werden!

22.10.2010

Bodenfrost:(


Das ist ja wohl ein super Bikeweg;)
Donnerstag Abend: Crosscountryrunde nach Lauterbrunnen, verdammt ist der Lenker von meinem Geschoss schmal. 60 Zentimeter sind eindeutig zu wenig, hat vielleicht jemand einen 68 Zentimeter Breiten federleichten Karbonlenker abzugeben?


Freitag Nachmittag: Die machen alles platt auf der Winteregg!


Alleine auf der Terrasse vom Restaurant Winteregg. Das sieht dann in 2 Monaten auch wieder anders aus hier.


Schlammschlacht der anderen Art! Der Winteregg-Trail präsentiert sich in tadellosem Zustand! Nur hat leider meine Federgabel zum vierten Mal in in einem Jahr den Geist aufgegeben:( Totem sucks!

18.10.2010

Betreuung der Anderen Art!


Am Sonntag gabs die volle Dosis Brienzerseelauf. Ich hab als Wasserträger für einen Freund fungiert. Die "Verfolgung" mit dem Velo war natürlich eine wahre Freude;) Auf dem Bild ist der Läufer aber noch ganz filigran unterwegs, mit immerhin schon etwa 25 Kilometern in den Beinen.



Am Samstag gabs im Tropenhaus in Frutigen ein feines Nachtessen. 20 Franken Eintritt sind aber des guten zuviel finde ich. Einpaar Papaya und Bananen kann ich auch im Coop bestaunen;)


Vorher rumpelten wir im Reisecar über den verschneiten Jaunpass.



Am Abendberg machen sie Kleinholz aus einem alten Stall. Ob das Objekt nicht in den Ballenberg gehören würde?

10.10.2010

40 Jahr graues Haar:)

Sonntag:
Biketesttag im Freemountain in Thun. Das Scott Genius LT ist die absolute Allroundwaffe, jeder der ein potentes Allmountain Plus Bike sucht kommt am Genius LT nicht vorbei! Das Gewicht des 18 Zentimeter Bikes bewegt sich um sensationelle 13.5 Kilo!

Sascha Schmids Freemountain Bikeshop in Thun hat nun den Status eines Scott Pro Shops. Er verkauft ausschliesslich Scott Bikes, Kleider und Protektion.




Einen Platten gabs auch noch, ausnahmsweise mal nicht bei mir. Hat riesigen Spass gemacht mit den Thuner-Jungs zu rocken. Die Trails rund um Thun haben es in sich, absolut Hammer!
Danke nochmals ans Team für die Shuttlemöglichkeit!


Samstag:
Jahrgängerzusammenkunft, sind wir alte Säcke geworden;)




Unsere musikalische Unterhaltung aus der Innerschweiz.


Beim Raufshutteln haben wir es noch nicht geglaubt.


Hier auch noch nicht...
Aber an Gummen wird im Moment trotzdem geholzt. Wir mussten unsere Bikes einpaar hundert Meter runtertragen, war aber alles nicht so schlimm. Die doppelten Pascals haben den Trail doch sehr genossen.


Sprayer auf unserem Trail, was soll das?


Freitag:
Tanzend auf der Winteregg!

Am Mittag eine "kleine" Tour vom Bödeli nach Mürren und über Stechelberg zurück. 50 Kilometer und 1200 Höhenmeter.
Nachher schnell den Freerider aufladen, wieder nach Lauterbrunnen und noch die Winteregg rocken, das war ein Tag:)


Donnerstag:
Cube Hardtail und eine Fahrt vom Brünig ins Wilervorsass mit sehr schöner Aussicht.

04.10.2010

Das Emmental ist nicht nur Käse!

Biken im Emmental geht das überhaupt? Da gehts ja nur rauf und runter, nicht wie bei uns, raaaauf und dann erst wieder runter;)
Wir haben es auf jeden Fall mal probiert und dem Emmental am vergangenen Wochenende eine Chance gegeben. Praktischer Nebeneffekt: Meine Schwester wohnt da, somit war für Kost, Logis und Kinderunterhaltung gesorgt.


Tag 1: 0% Singletrail!
Goldbach-Moosegg-Blasenfluh-Biglen-Mänziwilegg-Schafhausen-Goldbach


Am ersten Tag machten wir uns mit einem 10 Jahre alten Routenführer auf den Weg, das war ein Fehler!


Von der Blasenfluh runter nach Biglen sind wir einen Forstweg runter gefahren.
Diese Tour von etwa 40 Kilometern kann man als Crosscountry-Tour bezeichnen, viel Asphalt und NULL Singletrail:(


Tag 2: Super Tour im Naturschutzgebiet!
Wasen-Chuttelbad-Obere Lushütte-Obere Scheidegg-Ahorn-Fritzenfluh-Hornbachegg-Wasen


Biken im Naturschutzgebiet, hier darf man:)


Obere Lushütte, hier trafen wir viele Biker.


Abfahrt von der Lushütte.


Und es gibt ihn doch den Singlatrail im Emmental:)


Die Berner Alpen, Hammeraussicht!


Sicht auf den Jura und das Kernkraftwerk.


Und noch mehr Singletrail!


Das Napfgebiet ist ein Tip für Touren mit sensationeller Aussicht!


Tag 3: Moosegg zweite Chance!
Goldbach-Moosegg-Emmenmatt-Zollbrück-Ramsei-Goldbach


Von der Moosegg runter nach Emmenmatt gibt es einen ganz heissen Singletrail, den gönnten wir uns zum Abschluss unserer Tour de Emmental.

Mit der Singletrailmap -Napfbergland- und der super Trailberatung im Bikeshop "Kraftwerk" in Hasle wurde der Emmentaltrip doch noch richtig gut:) Einfach immer gemütlich auf und ab und auf und ab und auf und ab!