21.08.2011

Infernotriathlon 2011 Teamtrophy: Turbine Alpenrösli



Die offiziellen Bilder der Inferno-Fotographen. Immer wieder das Gleiche aber trotzdem immer wieder anders.

Lockeren Schrittes mit Kindern und Bänzli beim Zieleinlauf. Oli ist noch ganz frisch!










Beim Hirschen in Matten stockte der Verkehr gewaltig. Die witterungsbedingt schon heissen Köpfe der Verkehrsteilnehmer begannen teilweise zu qualmen;)


Unsere Gegner vom Team CAPORASO, oder das lange Warten auf den Rennvelofahrer. Unser Rückstand betrug hier etwa 5 Minuten. Auf der Grossen Scheidegg waren die 2 fast gleichauf. Dann kam der Reifenplatzer:(


Unsere Turbine, noch ganz frisch und unverbraucht.


Die Zeiten und Rangierungen unseres Teams!

Link zur Rangliste DATASPORT



Das 3. Diplom in Serie. Diesmal war es verdammt knapp. Wir wechselten als letztes Team vom Rennvelo auf das Mountainbike. 20 Sekunden länger und wir hätten nur noch ausser Konkurrenz weitermachen dürfen. Da wäre wohl auch die Motivation hin gewesen, die Bikestrecke unter 2 Stunden schaffen zu wollen. Unser Rennvelofahrer hatte nach einer guten Fahrt kurz nach der Grossen Scheidegg einen Platten:( Unsere Turbine durfte sich ja bekannterweise nicht einmal Wassern im Thunersee. So war natürlich unser "Vorteil" gegnüber unseren Hauptgegnern, dem Team CAPORASO (Faita) dahin. Sie bewältigten die Strecke in 8:52 Stunden auf Platz 128, Gratulation an unsere Gegner und auf nächstes Jahr!

Link zum Bericht der Jungfrauzeitung mit Bildergalerie

Link zum Bericht Berneroberländer Zeitung

Keine Kommentare: