28.10.2011

Freitags macht Mann frei:)


Am Rugen sind keine Radfahrer erlaubt, also bin ich halt mit dem Hund unterwegs. Ausgerüstet mit Robidog-Seckli und Gudis, falls er mir mal gehorcht;)


Die BLM geht in die alljähliche Revision, vom 31.10. bis zum 04.11. muss man demnach das Bigbike auf die Winteregg stossen!


Schöne Aussichten auf die Schynige Platte.


Der Einstieg zum Trail auf der Winteregg wurde sauber planiert!




Und plötzlich rauschte es im Blätterwald, 3 Gämsen flitzten über den Wanderweg und blieben etwa 10 Meter unter mir stehen. Ich hab einbisschen mit ihnen geplaudert und die Bilder geschossen. In 2 Wochen begegnen wir uns wieder in der Laterne auf dem Teller;)

27.10.2011

Projekt All Mountain/ Enduro Bike!


Die WollMilchLegendeEierSuperSau;)

Welches Bike soll es denn nun sein?
1. Priorität: Es muss leichter sein wie mein Meta 6, soll aber von den Fahreigenschaften nahe dran kommen. Die neuen All Mountain Bikes mit den "modernen" Geometrien sollten das eigentlich schaffen. Moderne Geo will heissen: Flacher Lenkwinkel 66-67 Grad, steiler Sitzwinkel 73-74 Grad, tiefes Trettlager und tiefe Front. Das Gewicht soll um die 14 Kilo sein.

Kandidat 1: Specialized Stumpjumper Comp EVO, ALU
Federweg 150/150 mm, Ausstattung Sram X7/X9, Gewicht 12.80 Kilo, Preis 3299.--



+Günstigstes Bike
+Fox Dämpfer
+Leichter Rahmen, leichtestes Bike komplett
+Steckachse und 142mm Hinterbau
+Kettenführung
+Teleskopsattelstütze Command Post
+Tiefes Trettlager

-Roch Shox Revelation Gabel
-160 mm Scheibe Hinterrad

Pimp: NIX! Ergibt ein Gesamtgewicht von etwa 13.10 Kilo mit Pedalen.

www.specialized.com



-------------------------------------------------------------------------------------------------

Kandidat 2: Commencal Meta AM 2, ALU
Federweg 150/150 mm, Ausstattung Sram X7/X9, Gewicht 13.34 Kilo, Preis 3599.--






+Fox Fahrwerk
+Leichte Laufräder
+Steckachse und 142mm Hinterbau
+Tiefe Front und tiefes Trettlager
+Freigabe für Bikeparks
+2-fach Kurbel

-Reifen
-Keine Kettenführung
-Keine Teleskopsattelstütze
-Relativ schwerer Rahmen

Pimp: Enduro Reifen, Kettenführung, Teleskopsattelstütze 125-150 mm, ergibt ein Gesamtgewicht von etwa 14.3 Kilo mit Pedalen.

Klick zu den Testberichten:
www.mtbfreeride.tv/bikes-and-parts
www.mtbfreeride.tv commencal-meta-am

Commencal Meta AM 2



-------------------------------------------------------------------------------------------------

Kandidat 3: Giant Reign 1, ALU
Federweg 150/150 mm, Ausstattung Shimano SLX, Gewicht 13.25 Kilo, Preis 3499.--



+Leichter Rahmen
+Teleskopsattelstütze 100 mm
+3-fach Kurbel

-Keine Kettenführung
-Steuersatz baut hoch
-Schnellspannachse Hinterbau (keine Steckachse)
-Rock Shox Fahrwerk
- Teleskopsattelstütze von Giant "nur" 100 mm

Pimp: Kettenführung, Bashguard, eventuell Sattelstütze 125-150 mm, ergibt ein Gesamtgewicht von etwa 14.00 Kilo mit Pedalen.

www.giant-bicycles.com/de-ch/

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Kandidat 4: Bixs Cougar 160, ALU
Federweg 160/160 mm, Ausstattung Shimano XT/SLX, Gewicht 13.90 Kilo, Preis 3990.--

+Federweg 160 mm
+Teleskopsattelstütze 125 mm
+3-fach Kurbel
+Steckachse Hinterbau

-Reifen
-Keine Kettenführung
-Relativ schwer
-Relativ steiler Lenkwinkel für 160 mm Federweg
-Rock Shox Dämpfer

Pimp: Enduro Reifen, Kettenführung, Bashguard, ergibt ein Gesamtgewicht von etwa 14.70 Kilo mit Pedalen.

www.bixs.com/

-------------------------------------------------------------------------------------------------

So und jetzt?
Ich denke von den Fahreigenschaften würde mir das Commencal am meisten liegen, allerdings muss ich da am meisten pimpen um das Bike zu perfektionieren. Hier ist zu sagen, dass es für etwa 1000.-- Franken mehr die Version AM 1 mit einer Teleskopstütze, Karbonkurbel, noch besseren Federelementen und Komponenten gibt. Hier wäre dann auch das Gesamtgewicht knapp unter 14 Kilo. Das Meta AM sieht einfach verdammt heiss aus, meiner Meinung nach eindeutig der schönst Rahmen und ein Meta durch ein neues META zu ersetzen wäre doch eigentlich auch logisch:)

Das Speci ist das leichteste Bike und hier gibt es nichts zu pimpen. Noch dazu ist es das günstigsten Bike von den Infrage kommenden. Die Rock Shox Federgabel könnte später mal ausgetauscht werden wenn sie nicht zur Zufriedenheit funktioniert. Das Stumpi ist der "Testsieger"!

Giant Reign: Da meine Holde ein gleiches hat, ist es das einzige Bike von den Dreien welches ich schon gefahren bin, allerdings mit Fox Federung. Hier gäbe es wenig zu tunen. Einzig die fehlende Stechachse am Hinterbau, das Rock Shox Fahrwerk und die 100 mm Sattelstütze stören.

Bixs Cougar, ein neu entwickeltes Bike. Vom Gewicht her etwa 500 Gramm leichter wie mein Meta 6. Es gibt keine Erfahrungswerte, sicher trotzdem eine Überlegung wert. Das Cougar wäre noch in einer leichteren (12.8 Kilo, gepimt etwa 13.6 Kilo ) Karbonversion erhältlich. Kostet aber satte 5990.-- Fränkli;)

Allgemein könnten die Lenkwinkel bei allen Bikes mit einem Angelset (=Steuersatz mit einstellbarem Winkel 1/- 1 Grad) abgeflacht werden. Vorbereitet für dieses Set ist allerdings einzig das Commencal.

23.10.2011

Trailbuilder, Hellraiser and Beerdrinker!

Trailrocktag von Heute Sonntag:


Susi dient auch als Rucksackhalterin. Die Brücke über den Lammbach ist wieder befahrbar!


Der neue Stepdown funktioniert wunderbar, man kann jetzt fast mit Vollgas über den Northshore rausbrettern:) Zum Abschluss eines guten Biketages gehört ein heisser Singletrail, das hier ist der beste auf der Welt!


Trailbautag von Gestern Samstag:

Klick zum Bericht auf der Bergvelo Website

Klick zu den Bildern auf der Bergvelo Website
Wie man in der Bildergalerie sieht, waren wir fleissig am Samstag. Unter der Führung von Trailchef Roli tanzten wir wie immer nach seiner Pfeiffe;) Yannick mit Papa Renzo, die 2 Päsgels, Eugi, Pedro, Jörg, Mäthel, Lori, Roli und meine Wenigkeit hatten die Motorsägen, Hämmer, Beile und Tacker mächtig im Griff! Den Feierabend schliesslich begossen wir mit einem Hellen Blonden der neu eröffneten Jungfraubräu in Schwanden:)


Mäthel der Spion aus der Innerschweiz;)


Pedro der Helfer mit der weitesten Anreise hackte alles platt;)


Finischarbeiten am neuen Stepdown!

21.10.2011


Crosscountry Runde am Donnerstag, hier die Steaks von Morgen;)


Endlich hat die Tennissaison wieder angefangen, unser 4er Team ist nun wieder komplett. Ein leitender Arzt vom Spital Interlaken, der Wolfgang ist zu uns gestossen. Da kann ja nichts mehr schief gehen:)

19.10.2011

Trailbuilder and Beerdrinker, oder die Kuh fährt Velo;)


Während des Trailbautags vom nächsten Samstag bleibt der Biketrail geschlossen!


Bergvelo Trailbautag vom nächsten Samstag! Wir sind froh für jede Mithilfe, wir werden neue Sachen im oberen Teil bauen, ein Northshore neu belegen und den restlichen Trail instandstellen.




Am Samstag können die 2 schönsten Sachen der Welt, Trailbau und Biertrinken perfekt kombiniert werden;)


Noch was schönes gefunden: Die Thun-Expo mit der Sonderschau "Sport". Oder auch die Kuh fährt Velo! Wir gehören ja definitiv dazu, wenn es heisst "Der Wald unser Leben", denn es gibt keinen Wald ohne Mountainbiker;)

17.10.2011

J+S Kurs in Magolin!

J+S Kurs Mountainbike-Fahrtechnik 1, Samstag und Sonntag 15. und 16. Oktober 2011.
Um 7.00 Uhr machten wir uns auf die Socken nach Magglingen. Unser Bundesamt für Sport und andere Aktivitäten hat diesen Kurs organisiert. Ob Rad- oder Kunstradfahrer, Mountainbiker, Quer-oder Trialfahrer alle Sparten trafen hier zusammen. So um die 30 Leiter wollten ihre Fahrtechnik auf dem Mountainbike verbessern.
Als "Übungsklassen" durften wir den Jungs und Mädels der U-17 Nationalmannschaft (Rad, Quer und MTB) Fahrtechnik im Gelände beibringen. Obwohl etwa 80% der Jungen fahrtechnisch mehr drauf hatten als wir;)
Wir kamen leider nicht in Genuss unsere Fahrtechnik massgeblich zu verbessern, weiss der Herr warum der Kurs Fahrtechnik heisst. Klar müssen wir wissen wie wir das den Kids vermitteln, aber selber können (Vormachen) sollten wir es doch auch!


Herr Abplanalp (nein wir sind nicht Brüder) mit seinem "Bätsch", welcher sämtliche Türen und Tore in Magolin öffnete;)


Unser Oberchef für das J+S Wochenende Christoph bei der Arbeit.


Unser 3er-Zimmer im Grand Hotel. Der Hall verbreitete das Schnarchen gewisser Bewohner wegen seiner Höhe perfekt im ganzen Zimmer.


Das Mittagessen vom Samstag!


Postenvorbereitung zum Thema: Bunnyhop, Hasenhopp, Schweinehopp (Klickiefahrer)!


Ein Teil der Leiter durften unseren Parcours auch testen.


Der Chef auf seinem Posten:)


Die Mädels und Jungs der U-17 gaben alles beim kurzen Rennen zum Schluss des Parcours.




Nachtessen vom Samstag.


Sonntagmorgen-Gymnastik:
Herr Abplanalp beim Rumpfkrafttest. Wie auch bei uns Zweien gab es bei den Junioren gewaltige Unterschiede. Der Stärkste mit über 5 Minuten, der Schwächste mit etwa 1 1/2 Minuten.


Kopf hoch Roli und den Kontakt und den Takt nicht verlieren;)


Sonntagsbraten zum Zmittag:)

14.10.2011

Abendberg "I LIKE"!

Ich gebs ja zu, auf den ersten Abendberg-Ride nach den Ferien hab ich mich natürlich schon extrem gefreut. Die Vorfreude, war wie eigentlich immer berechtigt, der Trail rockt wie ANTON:)



Die Bremsaufnahme hinten am meinem Meta passte seit ich den Crossmax Laufradsatz montiert hatte nicht mehr, weiss der Kuckuck, ich musste eine dicke Unterlagsscheibe einlegen, damit die Distanz zur Bremsscheibe stimmte. Nun hab ich mit meiner "Hand-CNC-Fräse" einen Bremsadapter so zugfräst das es passt. Und ich hab erst noch eine Gewichtsersparnis;)

Morgen gehts ab nach Magglingen zum J+S Kurs "Fahrtechnik 1" das gibt sicher ein lustiges Wochenende. Ob wir den Biel-Trail auch rocken werden bezweifle ich jedoch stark:(