25.08.2012

(Ab)Planalp!


Von Schwanden aus ging es über Glyssen nach Sitschenen. Zuerst noch mit Zugmachine Bänzli, später nur noch mit Muskelkraft.


Ab Sitschenen war Velowandern angesagt. Der Wasserhanh auf Baalen kam uns gerade gelegen um unsere Flaschen aufzufüllen:)


Das "öffentliche" WC auf Baalen. Von hier weg konnte man einen Teil des Trails wieder fahren.


Die Querungen der Gräben und Bäche war streng und teilweise ging es ganz schön runter.


Die Aussicht auf Brienz. Very beautiful:)


Die letzte steile Rampe und wir hatten die Planalp erklommen. Verdientermassen gab es Bier, Schorle, Chäsbrätel und ein Speckröschti:)


Für die Abfahrt entschieden wir uns für den Trail, welcher uns auch schon beim Uphill am besten gefiel.


Etwa auf halben Weg zurück nach Baalen, war der Trail erst gerade frisch gemäht worden. Es war eine Freude über den Waldbodentrail zu brettern.


Wiesentrail satt! Kaum Steine und Wurzeln. Das gefiel auch der Frau, der perfekte Frauentrail also.


Im Untersten Teil kamen dann doch noch ein paar Wurzeln und Steine dazu. Aber wirklich ein Hammertrail kaum technische Schwierigkeiten sehr flowig, genau so wie das sein muss nach dem harten Uphill:)


Die verdiente Abkühlung für Mensch und Tier gab es zum Schluss im Glyssibach:)

Ich frag mich schon wieso ich noch nie per Bike in meinem "Heimatort" war? Ein neuer Geheimtip für Abfahrer welche nicht Uphill-faul sind!

Keine Kommentare: