30.03.2013

Ostern Teil1: Hund kotzt Plastiksack!

Aber zuerst mal wünsche ich euch allen frohe Oster!

Und noch vorher, da haben uns die Margret und der Peter königlich bekocht:)

Nach der Hardcore-Tennisstunde am Donnerstag. Verdient haben wir uns das allemal:)

Nach den Lammracks kam auch noch die Ente dran!

Und nach dem 60.-- Fränkigen Rotwein kam noch das Highlight!

Da war doch mal etwas Sport angesagt. Aber bei dem unglaublichen Scheisswetter gab es nicht viel her:(

Anikin hatte wenigstens den richtigen Helm auf;)


Dann gesellte sich noch Reef zu unserer Gruppe!

Und auch der Rest er Ringgenberger-Laufgruppe;)

Und nun zum kotzenden Hund. Hier war der Sack allerdings schon wieder raus. Zum Glück:)

Ich habe mir dann noch Medis für ein Vermögen besorgt.

Hab mit dem Vity einen Hunderter auf der Umfahrung draufbekommen.

Und zum Zmittag ein Gnagi gekocht. So geht doch die Erkältung im Nu wieder weg!

27.03.2013

Bike oder Töffli?

Verbrecher auf dem Töffli;)

Yamaha Vity. Ist doch eigentlich gar nicht so weit vom Mountainbike weg. Scheibenbremsen, Federung vorne und hinten und Rückspiegel. Einzig vor der Bremserei hab ich einbisschen Bammel. Den die ist genau verkehrt gegenüber dem Mountainbike!

25.03.2013

Legendäres auf dem Trail und im Shop!

Die legendäre Bratwurst gibt es am 6. und 7. April bei Imboden-Bike in Lauterbrunnen. Zusammen mit Schnäppchen und Neuheiten!

Ebenfalls schon eine Legende ist der Funtag im Rahmen des Stöckli Kids Cups auf unserem Trail in Schwanden. Dieses Jahr allerdings wird das Programm mit einem Crosscountry Rennen erweitert.

23.03.2013

Bautag Hoch 2!

Um halb Acht am Morgen ging es los mit dem Bautag im Garten! Zuerst wollten 1 1/4 Kubikmeter Sand abgeladen und verteilt werden.

Dann kam die zweite Fuhre mit ebensoviel Komposterde dazu!

Sandburg bauen oder Kartoffen anpflanzen?

Die Frauen sind auch noch unschlüssig;)

Dann gab es Trail-Besichtigung in Schwanden und Brienz. Wenigstens das war einbisschen lustig:) Trotz der verpackten Hundescheisse auf dem Trail. Wer macht sowas?

Dann galt es aber wieder ernst!

Bautag Phase 2 ist angebrochen.


Wir gaben vollgas aber natürlich haben wir 6 Nasen nie alles geschaft was wir uns vorgenommen haben:(

Dafür gab es nach Feierabend noch ein Bierchen und eine Jause. Danke Trailchef Roli:)

Und einpaar Jungs aus Ringgenberg hatten trotzdem noch Fun auf dem Trail, obwohl sie nicht alles Fahren konnten.

Der Northshore überhalb vom Schwanderbedli ist immer noch defekt und kann nicht befahren werden. Er ist abgesperrt kann aber umfahren werden.

22.03.2013

Harder Gripper!

Babolat Tennis Schuh. Sehr schigg oder? Vor allem aber...

die Michelin Sohle macht es aus!

Hält auf dem Court wie mein 5 10 auf den Bikepedalen;)

Apropos Biken. Heute hat mich Thomas ins Bleiki mitgeschleppt. Danke nochmals, sonst hätte ich mich wohl am Nachmittag nur im Garten rumgeärgert!

 Foto: Thomas Gafner
Daumen hoch!? Der Hund (Thomas) ist abgegangen wie ein Zäpfchen, Herrgott!

Und wer baut uns den Pumptrack, wer wohl?

21.03.2013

Zwischendurch Mal

Shit from the Entlebucher-Wolf on the Harder-Trails;)

Gams-Shit on the Trails!

Stumpjumper-Shit means Kettenöl ebenfalls on the Trails.
Sehr feucht war es Gestern zwischendurch mal am Harder. Aber das Bike muss ja eh einmal die Woche gepflegt werden. Wie es die Bikegemeinschaft macht, das kann man hier lesen: http://blog.tagesanzeiger.ch/outdoor/index.php/27117/veloputzen-kreativ-oder-traditionell/

20.03.2013

Biketrail Schwanden Brienz: Ausserordentlicher Trailbautag!

Am nächsten Samstag um 13.30 Uhr!

Der Schnee schmilzt langsam und die ersten Rider tummeln sich schon bald auf unserem Trail, 
der leider den Winter nicht ganz unbeschadet überstanden hat. 
Wir haben gravierende Schäden am oberen Northshore sowie kleinere Mängel auf dem ganzen Trail. 
Damit die Sicherheit auf dem Trail gewährleistet ist, findet am kommenden

Samstag, 23. März 2013, ab 13.30 Uhr, 
am Trailstart in Oberschwanden

ein Trailbautag statt. Der Tag findet ZUSÄTZLICH zum Trailbautag am 27. April statt.
Wir wären sehr froh um einige starke Helfer!

Bei Fragen kontaktiert direkt Roli, der koordiniert die ganze Aktion:
Mobile: 076 504 86 63

Koks in der Teppichetage oder was?

Schon einbisschen krass oder?

Hier die Meinung eines Betroffenen;)

Geschätzte Radsportfreunde  
Velofahren ist ungesund, alle Velosportler sind Fixer und Dopingsünder!
Genau das und nichts anderes sagt die aktuelle Werbekampagne der Berner Zeitung aus, die derzeit in weiten Teilen des Landes von Plakaten und Zeitungsseiten prangt. 
Für mich ist das ein Skandal ? denn die Kampagne beschmutzt den Ruf von Hunderttausenden Schweizer Freizeitsportlern!  
Die Kampagne stellt ausgerechnet jene Schweizerinnen und Schweizer in die schmuddlige Fixer-Ecke, die in ihrer Freizeit einem äusserst gesunden und sinnvollen Hobby nachgehen ? dem Velofahren! 
Dies in einer Zeit, in der sich immer weniger Menschen ausreichend bewegen und darum zunehmend an typischen Zivilisationskrankheiten leiden. In erster Linie an Übergewicht, das früher oder später im Metabolischen Syndrom mündet, einer Stoffwechselkatastrophe, die unter anderem zu Diabetes führt und so zu einer schlechten Lebensqualität und einer verringerten Lebenserwartung. 
Als jemand, der sich ein Leben lang für den Velosport und die Gesundheit der Menschen interessiert und einsetzt, bin ich über die Kampagne der BZ entsetzt. Was haben sich die Macher nur dabei gedacht? 
Anbei erlaube ich mir, Euch eine kleine Stellungnahme zuzustellen, welche bereits über das Medienportal kleinreport.ch heute morgen publiziert wurde. Teilt mir Eure Meinung mit und leitet dieses Mail allen Radsportbegeisterten weiter wenn Ihr der gleichen Meinung seid - damit inskünftig keine weiteren Werbekampagnen solcher Art lanciert werden. 
Bei Fragen zögert bitte nicht, mich zu kontaktieren! 

Es lebe der RADSPORT!
Sportliche Grüsse
Luca



Schweizer Velofahrer:
„Wir sind doch keine Fixer und Doping-Sünder!“

Die neuste Werbe-Kampagne der Berner Zeitung verärgert Velosportler in der ganzen Schweiz: Auf Plakaten und Anzeigen prangt über dem Foto eines Radrennfahrers, der aus einem Begleitfahrzeug mit einem Getränk versorgt wird, in dicken Lettern das Wort „Fixerstübli“. Darunter dann kleiner „Wir schreiben über Leistung und jene, die am Druck zerbrechen.“

Was wohl als Werbung (Agentur: Neue LGK) für einfühlsamen und hintergründigen Journalismus gedacht war, stösst Velofans in der ganzen Schweiz sauer auf. Denn Velofahren ist in unserem Land ein Volkssport: Hunderttausende schwingen sich regelmässig in den Sattel ihres Strassen- oder Mountainbikes, um ihrem Hobby zu frönen und etwas für ihre Gesundheit zu tun.

Umso mehr schmerzt die passionierten Freizeitsportler, dass sie ausgerechnet von der als seriös und bodenständig empfundenen Berner Zeitung mit Fixern und Dopingsündern in einen Topf geworfen werden.

Empört über die Kampagne ist auch Luca Prota, Vize-Präsident des Cancellara4ever-Fanclubs (www.cancellara4ever.ch), der selber aktiver Velofahrer und Master-Indoor-Cycler ist und sich seit vielen Jahren intensiv für den Velosport einsetzt: „Als meine 9-jährige Tochter das Plakat sah, wollte sie zuerst wissen, was ein Fixerstübli sei. Als ich es ihr erklärt hatte, fragte sie mich, ob ich also – da Velofahrer – also auch Drogen nehme. Das hat mir den Hut gelüpft!“

Tweet-Gewitter gegen BZ

Mit seinem Entsetzen über die seiner Ansicht nach diskriminierende Kampagne ist Luca Prota nicht allein. So sorgten die Fixerstübli-Plakate und Anzeigen für ein regelrechtes Tweet-Gewitter unter Schweizer Velo-Fans. Unzählige Tweets zeigen, wie sehr sich die Schweizer Velo-Gemeinde von der Berner Zeitung desavouiert fühlt. Hier ein paar eher harmlosere Beispiele: „Was für eine Prolozeitung. Abo ade!“; „für einmal bin ich froh aus Basel zu sein... Sorry ....“; „das ist wirklich ein Armutszeugnis, hoffentlich geht der Schuss nach hinten los!“; „Es gibt welche, die haben wegen dieser Werbung das Abonnement gekündigt. Recht so!“.
Und sogar das Schweizer Radsport-Ass Fabian Cancellara (@f_cancellara) meldete sich in seinem Retweet deutlich zu Wort: „Welch ein unverschämtes Inserat heute. Echt ein Armutszeugnis für dieses Blatt!“
Bereits kursieren auch Parodien des Fixerstübli-Plakats im Internet, die offensichtlich von erbosten Velosport-Fans in Umlauf gesetzt wurden. Das markigste zeigt das Gebäude der Berner Zeitung von aussen, darüber prangt in Leuchtbuchstaben „Wixer-Stübli“.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Kontakt für Rückfragen:
Luca Prota
076 334 39 17


Details zur Kampagne finden sich hier:
http://www.werbewoche.ch/neue-lgk-bz-kampagne-weitergefuehrt

Meine Meinung:
Hier geht es ja primär um die Gümeler! Wir Mountainbiker dopen doch nicht;) Höchstens mal ein Bier oder Schnupftabak!

Hier noch das passende Buch zum Thema! Unbedingt empfehlenswert für alle Radfahrer;)

17.03.2013

Training oder so!?

http://runkeeper.com/user/TomAbplanalpGlashuettner/activity/158037605

Crosscountry Training nach Lauterbrunnen und retour. Der Föhn bläst einem so ziemlich um die Ohren. Der Schnee bis Lauterbrunnen ist fast überall weggeschmolzen.

Das einzig gröbere Hinderniss. Der "Lawinenkegel" beim Fischpass im Sandweidli.

Bergvelo GV!

Zuerst aber gab es noch ein XC Training nach Burglauenen. Ging schon viel besser wie letztes Mal:)

Gestern trafen wir uns zur alljährlichen Generalversammlung unseres Vereins. Als "Austragungsort" wählten wir die Jungfraubräu in Schwanden aus. Gut 20 Mitglieder waren anwesend. Wir haben Cuna Lüthi als Ersatz für den abtretenden Kassier Markus Ernst in den Vorstand gewählt. Und auch sonst noch so einiges besprochen. Anschliessend an die Versammlung, hat Peter Margowski, Besitzer der Jungfraubräu ein sensationelles Buffet aufgetischt:)

Märk Ernst mit der obligaten Abgangsentschädigung beim Verlassen des Vorstandes!

Familie Abplanalp-Wiedmer hatte einen Mordsspass;)

Peter Margowski unser Gastgeber von Gestern. http://jungfraubraeu.ch/

Link zur Bildergalerie auf der Bergvelo Website:  http://www.bergvelo.ch/bilder/bilder.html?item=35

15.03.2013

Everybody wants a 29er!

29er Show bei Imboden-Bike am 6. und 7. April mit APERO:)

Ein Bike wird dann aber nicht mehr im Schaufenster hängen!

 Sogar dem "kleinen" Mädchen passt des Velo!

Und hier die stolze Besitzerin des Specialized Jett Expert 29 Frauenbikes mit grossen Laufrädern. Hoffentlich passts sonst bin ich schuld;)