31.07.2014

Lenzerheide Tag 3

Zuerst war mal Sightseeing in Chur angesagt. Sehr schöne Altstadt. Mein  letzter Besuch hier ist wohl 15 Jahre her. Bei einem Gig von Felka.

Dann fuhren wir noch ein kleines Tüürli und entdeckten den kleinen "Bikepark" oberhalb von Valbella. Den hat wohl Roger Federer ohne Baubewilligung gebaut;)

Trotz Regen hatten wir doch ziemlichen Spass:)

Lenzerheide Tag 2

Heissa! Entgegen den Wetterprognosen lachte uns am Morgen die Sonne extrem entgegen:)

Also machten wir uns flott auf einen Berg zu erobern!

Gute Stimmung!

Mittagsrast dank dem Lunchpacket aus dem Hotel. Bündnerfleisch-Sandwiche!

Flottes Trailriding war angesagt. Teilweise aber doch sehr im Pflotsch.

Steile Rampen führen den Berg hinauf:(

Das Piece de Resistence auf über 2000 Metern über Meer war aber bald nach der Mittagsrast erreicht.


Dann die locker flockige Abfahrt zurück auf die Lenzerheide.

Das Zelt! Noch sehr klein. Muss noch aufgeblasen werden;)

Die wohlverdiente Jausen nach den Strapazen, mit fast einheimischen Bier.

"Oltschis" Live in der Brügglibar in Thun!

Eine richtige kleine Tournee findet da im August statt! Am 13ten in Grindelwald, am 16ten in Thun, dann einen Hochzeit in Zürich und zum Ende des Monats soll in Meiringen noch ein Gig steigen!

Lenzerheide Tag 1

Ready for the Lenzerheide! Kangoo voll beladen. Keinen Schimmer was man für einpaar Tage Biken so braucht.

Hotel Diesch. Direkt bei der Rothornbahn. Die Dirtjumps direkt vor dem Hoteleingang. Perfekt!

Fernsehen in der Gondel, Fahrt aus bündner Rothorn:)

Spuren von IXS Downhillcup vom vergangenen Wochenende. Sieht sehr satt aus die Downhillstrecke mit grossen Gaps und Tables. Alles was es braucht um Spass zu haben. Jedenfalls die jüngere Generation;)

Rocking the Bluelines. Sauber gebaute Strecken mit jeder Menge Tables und Anliegern.

Dann ging es nach ganz oben auf das Parpaner Rothorn. Oben hat es dann erst mal 10 Minuten volle Kanne geschüttet. Dann ging es den Trail von der Trek Bike Attack runter. Eine hochalpine Rumpelpiste erstreckt sich den Berg runter bis zur Mittelstation.

Gletschersee;)

Und schon wieder eine Geröllhalde!

Später konnte man dann von einem richtigen Singletrail sprechen:)

Und zum Abschluss wieder den Freeridetrail runter nach Lenzerheide.

25.07.2014

Joggen und Biken

Mal wieder joggen mal anders. Unterwegs mit den Jungreitern aus dem Bifing!

Bremse repariert und ab gehts mit dem Silberblitz. Matten, Lauterbrunnen, Wengen, Lauterbrunnen, Matten. Ziemlich flach aber wenigstens mal wieder auf dem Bock gehockt in der sonnigsten Woche des Jahres;)

22.07.2014

Oltschibach Live @ Avocado Bar Grindelwald

Am Mittwoch 13. August lassen wir es in der Avocad Bar in Grindelwald mal wieder krachen! Nur bei schönem Wetter rocken wir das Gletscherdorf ab 20.00 anlässlich des jeden Mittwoch stattfindenden Dorfabends! Be there or be square!

Helfersuche für Kids-Bike-Day am 9. August 2014


Helfersuche für Kids-Bike-Day am 9. August 2014

Sali Zämen

Wir suchen Helfer für den Kids-Bike-Day vom 9. August 2014 auf dem Biketrail Schwanden Brienz!
Die Veranstaltung findet auch dieses Jahr wieder statt und wir suchen noch nach “Guides” die den Biketrail mit den Kids zusammen rocken wollen.
Am Vormittag wir der Trail in Sektoren, mit den Gruppen besichtigt und befahren. (Natürlich auch der Pumptrack)
Am Nachmittag dann ist ein Shuttlebus organisiert um mit den inzwischen zu Freeridern gereiften Mädchen und Buben die gesamte Strecke zu befahren.

http://www.swiss-cycling-boe.ch/stöckli-kids-bike-cup-2014/

Bitte meldet euch per Mail oder Telefon bis 25. Juli bei mir! Wir sind auf eure Hilfe angewiesen. Wäre cool wenn auch einpaar Frauen mitmachen würden.
tom.abplanalp@bergvelo.ch 079 675 55 45


http://www.bergvelo.ch/neuigkeiten/details.html&item=217

20.07.2014

Tag 8: Der Abgang

Das letzte Frühstück in unserer gemütlichen Pension.

Adieu Blumenstrauss;)

Servus und Goodbye!

Alle bereit für die Heimfahrt!

Tag 7: Singletrail nach Frommes

Singletrail-Biken mit der Lady:)

Top of Schönjöchl:) 2500 Meter über Meer.





Ein richtig cooler Singletrail führt da runter nach Ladis:)

Tag 7: Segway

Anikin wollte unbedingt mit den 2-Rad Elektroboliden rumkurven.

Also machen wir eine Runde. War gar nicht so schlecht, so eine kleine Sightseein Tour.

Und natürlich war dann auch weider Parkshredding angesagt:)

Und die Jungs bauen immerzu weiter und weiter:)

Der Rettungsheli war auch mal im Einsatz, leider:(

Ich hab fast soviele Leberkässemmel gegessen wie Anikin Fridattensuppe geschlürft hat;)

Tag 6: NDuro in Nauders und St. Valentin

Mit dem Auto nach Nauders und direkt vor der Mutzkopfbahn parkieren:)

Sesselliftfahren, sehr gemütlich rauf auf den Berg;)

So sieht die Trailbeschilderung im 3-Länder Eck aus! 2 sehr spassige Trails führen vom Mutzkopf runter ins Tal:)

Dann geht es weiter mit der zweiten Bahn von Nauders auf den Bergkastel.

Schönes Panorama. Der Reschensee. Hier hat es keine ausgeschilderten Biketrails. Mit einbisschen Suchen gab es dann trotzdem einpaar Meter Trails zum Runterrumperln.

Das letzte Stück nach Reschen.

Und schon weider eine neue Gondel. Von Reschen rauf auf den Schöneben. Auch hier oben sind keine Biketrails. Und die Wanderwege führen meist über die Forstwege.

So kurbelte ich erst mal einbisschen hoch. Der Wanderweg Nummer 14 führt rauf und runter in Richtung Haideralm und St. Valentin.

Der 11er war dann schon wieder mehr nach meinem Geschmack. Mit Vollspeed runter nach St. Valentin.

Und sofort mit der Gondel rauf auf die Haideralm.

Und endlich, hier stehen sie wieder. Die Schilder der Trails:)

Super sensationeller Trail! Danke St. Valentin:)

Der Reschensee. Auf dem Rückweg nach Nauders war dann noch eine Flachetappe angesagt.

Für 20 Euro (Tageskarte) kann man im 3-Ländereck die 4 Bahnen benutzen. Sooft man will. Lohnen tun sich vor allem die Trails am Mutzkopf und in St. Valentin. Aber auch die Aussicht vom Bergkasten auf das Tal und den Reschensee lohnen sich. Ein super NDuro-Tag;)

Einen Crash der anderen Art hatte ich auch noch! Auf dem Weg am Reschensee rammte mich ein tschechisches Aupair-Madl. Volle Kanne und ohne Helm ist sie in mich reingedonnert! Erst als ich schon viel weiter geradelt war, merkte ich, dass die Vorderbremse fehlt!