14.09.2014

Jungfraumarathon 2014!

Ein harter Weg bis auf die Kleine Scheidegg! Aber zuerst mal musste ich mich auf die Verfolgung des Flyers machen!

In Lauterbrunnen hab ich dann probiert ein Bahnticket nach Wengen zu ergattern. Der nette Verkäufer hat mir zwar, nach einem Telefongespräch (wahrscheinlich mit Herrn K.) missmutig eine Bahnkarte verkauft. Aber auch gleich erwähnt, dass ich dann grad selber schauen soll wie ich mein Bike verladen soll. Gemäss ihm sollte das nähmlich Heute nicht gehen. Mit einpaar ntten Worten hab ich das aber natürlich, als alter Charmeur ohne Probleme geregelt:)

Von Wengen aus ging es die steilen Rampen zur Allmend hoch. Zur Begrüssung empfieng mich eine sogenannte Guugenmusig! Die ich auch gleich in den Robidog-Sack stecken wollte. Passte aber leider nicht rein:(

Als ich meinen Verpflegungsstand aufstellte, kamen allerlei komische Gestalten an mir vorbei;) Schnelle Kollegen und Kolleginen waren  ebenfalls unterwegs. Als erster erschien Tom Gilgen, der durch meine intravenöse Cola-Injektion auch prompt zu seiner Bestzeit lief. 3 Stunden und 50 Minuten war er unterwegs!

Dann nach weiteren ohrenbetäubenden Guggen-Attacken, kam mein Hauptjob: Wasserträger!
Und gut zugeredet hab ich ihr natürlich auch!

Die Fans im Zielraum goes wiiiiild!!! Und wir trieben die Läufer zu Höchstleistungen auf den letzten 100 Metern des Marathons!

Herr Gafner humpelt geschmeidig an uns vorbei, hubelnd ins Ziel;)

Wahnsinn 4 Stunden 48 Minuten! Nur durch einpaar Sekunden getrennt kamen Babs und Thomas ins Ziel! Babsi belegt in ihrer Kategorie den super 15. Platz! Dank meinem Wasser natürlich;)

Keine Kommentare: