26.02.2015

Grindelwald probierts!

Immer mehr Gäste und Einheimische sind mit dem Mountainbike unterwegs. Die anfängliche Trendsportart hat sich zum etablierten Breitensport entwickelt. 1995 wurde das Mountainbike Wegnetz in Grindelwald definiert und blieb seither unverändert. Die Ansprüche an die Strecken haben sich jedoch in den letzten 20 Jahren stark entwickelt und Anpassungen sind unumgänglich.
Verschiedene Vorstösse bei kantonalen Ämtern für signalisierte Teilstrecken wurden mit negativem Bescheid abgeblockt. Diese Haltung birgt die Gefahr, dass die Mountainbiker immer mehr unkontrolliert auf die Wanderwege ausweichen – auch auf nicht geeignete Strecken.
Die Gruppe IG Bike Grindelwald will dieser Gefahr aktiv entgegentreten und veranstaltet deshalb diesen Workshop.
Die Anliegen der Landwirtschaft und Alpwirtschaft, Grundeigentümer, Politik, Vereine, des Tourismus und der Mountainbiker sollen in einem grösseren Kreis dargelegt werden. Das Ziel ist, dass sich die verschiedenen Interessengruppen austauschen können und die Bedenken und Forderungen besser verstanden werden.
Wir freuen uns jetzt schon, dich bei diesem Workshop dabei zu haben um eine gute Lösung für die Bike-Zukunft von Grindelwald zu finden.
IG Bike: Barbara Hofer, Katrin Suter, Markus Gerber, Martin Strahm, Beni Kaufman

Keine Kommentare: