27.06.2015

Sölden Tag 4: Das Riesenschnitzel

Ready to Race! Ziel: bessere Klassierung wie die Startnummer!

Und um dieses Stück Fleisch gehts!

Zeitweise leichter Schneefall am Start!

Egal wir sind voll motiviert für den Le Mans Start!


Schnittige Bilder vom Rennfotografen. Die schnellsten Schweizer on Track!

Hei und schon sind wir am Ziel. Gut 4 Stunden waren wir unterwegs. Eimal zuviel die Bahn genutzt und einpaar kleine Umwege. Aber Platz 19 sprang für uns raus. Tip top für einen Invaliden und einen alten Knacker oder?!

Unsere Posten und Checkpoint-Suche hat so ausgesehen. Einmal zuviel Lift gefahren, dafür haben wir die Shuttlekarte besser ausgenutzt;)

Top 20! Darauf nehmen wir mindestens Einen!

Zur Belohnung gab es zwar nicht das goldenen Riesenschnitzel, dafür aber eins für hinter die Kiemen:)

Unsere deutschen Freunde (Rennfeinde) schlugen uns knapp, wie wir beim Bier herausfanden. Sie Platz 18, wir 19. Zieht euch warm an für nächstes Jahr Burschen!


4 Tage biken in Sölden sind Geschichte, einpaar Bremsbeläge mussten dran glauben, einpaar Liter Benzin, Wasser und Bier und einpaar Kilo Esswaren. Toll wars, Sölden macht sich auf zum Bike-Mekka. Sie sind auf dem besten Weg dorthin. Tolle Trails, viele mit gemeinsamer Nutzung mit den Fussgängern. Das alles ist hier kein Problem, ein gutes Beispiel wie es auch bei uns machbar wäre!

Wir kommen wieder! Nächstes Jahr wird die 3 1/2 Stunden Grenze anvisiert. Die Top 15!

26.06.2015

Sölden Tag 3: Stempelsuche

Die ideale Rennvorbereitung sollte es werden! Also zuerst wieder der morgentliche Uphill. Diesmal wieder auf der Talseite ohne Lift. Die Kleble Alm 2015 MüM.

Runter donnern auf dem Supertrail in Richtung Lochle Alm, Trail 13, dann Trail Nummer 8 zurück nach Sölden.
Dann wieder Liftkarte kaufen und den Trail Nummer 7 suchen. Für uns das absolute Highlight in Sölden.

Gemütlich am Schiwasser nippen im Sonnblick in Hochsölden.

Und hier fanden wir dann auch die ersten Spuren zur morgigen Schnitzeljagd. Wegweiser und auch einpaar Kontrollposten mit den Stempeln.

Holy Trail Number 7!

Herr Will spendiert ein Bier und der Fotografin einen Cappuccino!

Herr Meyer und Frau Eller haben die Organisation für das Rennen Morgen voll im Griff!

Und wir unsererseits haben die Grillplatte im Griff:)

25.06.2015

Sölden Tag 2: Downhiller sind Weicheier?

Jeden Tag einen Uhill! Heute Morgen geht es die ver****t steile Passstrasse zum Retenbachgletscher hoch.

Mittelstation Gaislachkogelbahn. Zeit zum was Trinken und die Abfahrt zu planen.

Teäre Line, der perfekte Spassbringer für die erste Abfahrt:)

Herr Will the Wallride-King;)


Dann kaufte sich Herr Will zum ersten Mal in seinem Leben eine Liftkart mit Biketransport!

Die Teäre Line ganz unten. Eine absolute Spassstrecke. Da haben die Söldener Trailbauer ganze Arbeit geleistet. 6 Kilometer Lang auf etwa 700 Höhenmetern verteilt. Eine Anliegerkurve jagt die nächste, ein Downhillpumptrack!

Dann wird es aber haarig! Der Trail Nummer 2 ist eine echter Schüttelbecher. Herr Will begiesst ihn mit einem Schiwasser;) Da fahren wir doch lieber noch einpaar Mal die Teäre Line!

So und nun zum Thema Weicheier. Nach zig Abfahrten musste sogar Herr Will zugeben, dass auch "nur" runterfahren ziemlich anstrengend sein kann.

24.06.2015

Sölden Tag 1: Stallwies Alm

Vollgepackter Kangoo, ready für den 350 Kilometer Trip.

In Feldkirch der obligate Halt für das Pickerl und einen leckeren Leberkässemmel:)

In Sölden angekommen, stürzen wir uns blitzschnell ins Biketrikot und kämpfen uns den steilem Uphill zur Stallwies Alm hoch. Zur Stärkung die Brettljausen.

Dann fahren wir den Trail Nummer 12 runter mit Gedöse, einem kapitalen Highsider, aber zum Glück alles kein Problem.

Gäll Herr Will:)

Dann war es "leider" schon Zeit zum Dinnieren. Heute Mal vegetarisch;)

Herzlich empfangen wurden wir natürlich auch in unserer Unterkunft im Birkenheim!

21.06.2015

Ready for Schnitzel!

Bike Republik Sölden wir kommen! Die Bikes, sauber geputzt und dargetan.

Unser Programm vom Renntag. Vorher gibt es aber noch 3 Tage Enduro-Training. Zum Beispiel auf der an diesem Wochenende eingeweihten Teäre Line:


Oder auf dem riesigen ebenfalls neu erstellten Pumptrack:
Das wird a Gaudi gäll Herr Will;)


Und das Beste, das Wetter sieht schon mal viel besser aus, wie die Langzeitprognose von vor einer Woche:)

20.06.2015

Retro

Imboden Bike Retro Shirt, designed by Max Urech. Jetzt fehlen nur noch die Batik-Shorts;) Und das Beste, es hat die erste Abfahrt vom Harder überlebt:)

18.06.2015

Äärpeeri!

Ziemlich bewölkt! Dann fielen auch schon die ersten Tropfen. Also volle Kanne weiter den Berg rauf.

Da konnte ich dann doch nicht ohne zu essen daran vorbei rumpeln. Das Dessert während dem Dessert quasi:)

17.06.2015

Vollgas am Harder!

Lagebesprechung!

Wohin des Wegs?

Harder-Shuttle!?

Leider nicht. Pedalieren war angesagt. Die Jungs schlugen sich tapfer. Vollgas rauf!

Wichtig! Zwischendurch was trinken.

Letzte Stärkung für die Abfahrt.

Und schon hat es den Senior erwischt. Er ist quasi platt;)

Junior in Aktion. Nach dem Highsider in die Büsche.

Die "Schnecken-Gruppe" am Rugen. Posing ist alles! Riesen Velos habe die da;)