31.07.2015

Spitzkehren oder was?

Unser Fidax ist ja wieder voll auf Zack:)

Somit gab es ein volwertiges Frühstück vor der Stressfahrt;)

Nach der ersten Bike-Bahnfahrt für Herrn Gafner nach Wengen und den anschliessenden Uphillqualen, gab es ein munteres Plauderstündchen mit Helmuth, seines Zeichens Start-Abschnittschef des Lauberhornrennens.

So ischd aber brav:)

Hier geht es rasant zur Sache.

Im technischen Stück hat dann Herr Gafner so seine Probleme mit dem Einschlagen;)



Muss aber natürlich auch sagen, dass dieser Teil des Trails schon so seine Tücken hat!

Da ging es dann wieder ganz flott zur Sache. Im unteren Teil von Ausserwengen nach Lauterbrunnen.

Noch einbisschen Luftakrobatik vom Zeppel gefällig?

30.07.2015

Rocking with the Kids!

Auslegung der Sportgeräte!

Und schon voll in Äkkschn!

Immer schön die Arme beugen!

Und locker in den Knien und Hüften!

Uphill mit Qualen! Aber leider gibt es hier keinen Lift wie in Hinterglemm gäll;)

Dafür gehts bald wieder runter!

Flott über Rolis Bachquerung!

Trotzdem war das doch nicht so schlecht oder Goofe!?

28.07.2015

Z Bärg!

Heute war mal ein Wandertag angesagt. Von Lauterbrunnen auf die Grütschalp und rauf gegen die Marchegg. Überall am Weg hatte es Heidelbeeren, wir kamen fast nicht vorwärts. Weiter ging es ins Soustal. Sousläger, dann rauf auf die Alp Suls.

Alp Suls. Hier mussten wir dann mal einpaar Blasen an den Füssen reparieren.

Den Girls gefiel die Wanderung prächtig.

Und natürlich auch Bänzli. Der hat so richtig die Sau rausgelassen:)

Lobhornhütte mit prächtiger Aussicht auf Eiger, Mönch und die Jungfrau.

Nach einem Imbiss ging es runter nach Sulwald. Da mieteten wir einpaar Monstertrottis und rumpelten die Strasse runter. Absolut NO FUN, darum auch keine Fotos! Ich weiss jetzt aber wie ich meine nächste Lobhorntour machen werde. Wandern = Trailrekognoszierung! Ich werde die Tour vom Saxetental her machen. Der Trail runter von der Lobhornhütte ins Soustal wird hart aber herzlich, dann rauf gegen die Marchegg und den Trail runter auf die Grütschalp. Den sind wir rauf gewandert, sieht sensationell aus:)

Dann hat mir der Postilion noch was in den Briefkasten geschmissen, eine Garmin Vivoactiv Sportuhr. Ist lange her seit ich so ein Ding in Gebrauch hatte. Sieht schick aus mal schauen wie sie sich macht?

27.07.2015

Multisport!

09:30 Tennis! Mal wieder, lange ists her seit dem letzten Gehämmere. So cirka Ende März war das. Man hats gemerkt!

Dann ging lange nichts, bis Mitte Nachmittag. In Lauterbrunnen musste Claudio noch schnell die Kassette nachziehen, es hat fürchterlich geraschelt im Kettenwald.

Nur Lauterbrunnen retour ging natürlich nicht. Ein Shuttle steht ja jede halbe Stunde am Bahnhof bereit. Rauf ging es bis auf die Allmend, dann wacker die paar Meter Uphill bis zum Traileinstieg unter der Wengernalp raufpedalen und runter wie ein Geschoss. 19:30 Uhr gab es dann die zweite Lektion Tennis. Viel besser wars nicht wie am Morgen, aber was solls?

26.07.2015

Schwinget!

Um 07.50 ging die Schwingerei am Brünig, beziehungsweise im Wohnzimmer vor der Glotze los!

Während der Bergpredigt spulten wir den Abeberg hinauf, mit viel Körperausdünstung welche nach Bier roch;)

Da schwebt doch was über dem Brienzersee!

Led Zeppelin der Edelweissair!

Runter gehts dann ringer. Und Zuhause gleich wieder vor die Glotze zum 4. Gang am Brünig:)

24.07.2015

In the Heat of the Mittag!

Und wieder mal ein Mittagshitzeritt!

Die 2 Kollegen lieben es auch im Schatten zu wiederkäuen. Draussen ist es wirklich brutal heiss und tüppig.

Das Dessert, die Abfahrt von Gummen 3. Dann ging es bis auf die Strasse, um dann nochmals raufzustrampeln. Damit ich ab Gummen 2 noch runterrumpeln konnte. Tiptop wars:)

23.07.2015

Tüppig = schwitzig!

Trotz den vielen Wolken und "nur" gut 20 Grad, war es feucht wie im Regenwald heute am Schwanderbärgli.

Liegen flach! War auch meine Devise oben am Bärgli.

Stöckli Kids Bike Cup auf dem Biketrail Schwanden-Brienz!


Stöckli Kids Bike Cup 2015 / Kids Day Familyday
Biketrail Schwanden-Brienz
Samstag, 08. August 2015
__________________________________________________________
Plauschtag für dich und deine Familie.
Geführte Fahrten auf der Freeridestrecke, für Kids bis Jg. 07
__________________________________________________________
Treffpunkt: 10 Uhr beim Trailstart in Oberschwanden.

Anfahrt: Autostrasse A8 Ausfahrt Brienz, Richtung Ballenberg/Hofstetten, dann Richtung Schwanden/Oberschwanden

Parkplätze: Signalisation folgen. Beim Trailstart sind nur beschränkt Parkplätze vorhanden.

Programm: Vormittag: Begrüssung, Einteilung der Gruppen, geführte Fahrten auf der
Strecke, je nach Könnerstufe. Mittagessen beim Trailstart

Nachmittag: Geführte Fahrten auf der Strecke. Ende: ca. 16 Uhr

Der Anlass findet bei jeder Witterung statt.

Kosten: Kids bis Jg. 07 und Erwachsene jeweils CHF 10.–, inklusive Bratwurst mit
Brot und Getränke. Bezahlung vor Ort.

Ausrüstung: Komplette Schutzausrüstung empfohlen, aber nicht obligatorisch. Lange Handschuhe, Fullface-Helm und Knieschoner sehr empfehlenswert!

Organisation: BERGVELO, Kirchgässli 1, 3800 Matten b. Interlaken
Tom Abplanalp, tom.abplanalp@bergvelo.ch

Anmeldung: Obligatorisch unter: roli.abplanalp@bergvelo.ch.

Anmeldeschluss: 06. August 2015

Versicherung: Ist Sache der Teilnehmer. Die Organisatoren lehnen jede Haftung
gegenüber Teilnehmern und Drittpersonen ab.

Die Teilnahme am Kids Day wird für jeden mit 7 Punkten fürs Gesamtklassement
des Stöckli Kids Bike Cups belohnt!

21.07.2015

Reifenpoker!

Soviel zum Thema Schweiss!

Soviel zum Thema Aussicht!

Und nun zum Thema Reifenwahl: Der am Hinterrad montierte Mavic Roam mit einer Breite von nur 2.2 Zoll ist ein richtiges Wienerli. Zudem der Reifen auch nicht hoch gebaut ist. Machte mir echt Sorgen ob das was wird. Der Vorderpneu nennt sich Charger und sieht einigermassen "normal" aus, die Breite, Höhe und das Profil passt und entwickelt von Anfang an guten Grip. Der Roam am Hinterrad bedurfte einiger Eingewöhnungszeit. Anfangs hatte ich das Gefühl, dass der Pnöö unkontrolliert ausbricht und so gar nicht das macht, was ich gerne hätte. Seit den letzten 2 Ausfahrten aber bin ich richtig Fan von dem Schlappen. Mit genügend Druck und Schräglage, beisst sich der Reifen so richtig in den Boden rein. Sei es nun im Wald oder auch auf loserem Gerümpel. Man hat das Gefühl, das da jede Schräglage möglich ist. Rollen tut er eh super mit den flachen Stollen in der Mitte und die Seitenstollen entwickeln wie gesagt ordentlich Grip in den Kurven. Bei feuchten Bedingungen hatte ich noch nicht das Vergnügen. Da wird es dann wohl eher eine Rutschpartie. We will see.

20.07.2015

Lauberhorntrail

Kleine Scheidegg/ Eiger Nordwand, knackiger Uphill. Aber zum Glück nur 100 Höhenmeter:)

Rollo-Foto: Ich und der Gletscher.

Die ganze Bande!

Bereit für die Abfahrt.

Danke Google für das Pano. Die Bike Twins Frauen.

Und schon bald geht es über den Hundschopf.

Treppenterror im Wald.

Unser Fuhrpark, die meisten fahren auf Karbon ab, nur nicht ich;)

Bergvelo Racing News!

Bämm! Tom Feuz gewinnt das IXS Downhillcup Rennen der Junioren auf der Lenzerheide!

Daniel Eymann belegte an den Crosscountry Schweizermeisterschaften vom letzten Sonntag in Lengendorf den 17. Platz. Nick Beer wurde zweiter beim IXS Downhillcup auf der Lenzerheide. Nick führt das Gesamtklassement im IXS Downhillcup im Moment an.

http://www.jungfrauzeitung.ch/artikel/137816/