19.11.2015

BMC Speedfox Trailcrew 2016

Nach einpaar Testläufen kann ich mal was über das neue BMC Speedfox Trailcrew schreiben. Das wichtigste, man kriegt im Gegensatz zum Speci Enduro die Trinkflasche mühelos in den Bidonhalter;) Eigentlich ist das Bike ab Stange. Hab lediglich die Mavic Crossmax Enduro Laufräder und den weniger gekröpften Truvativ Karbonlenker übernommen. Ich finde das BMC ein wirklich sehr schickes Bike. Swissdesign halt;)

Hab mich gefreut mal wieder mit Shimano XT Power zu bremsen. Doch die Bremsen faden wie die Hölle. Manchmal ist der Druckpunkt weit vorne, dann wieder weit hinten und selten so wie er sein  sollte. Keine Ahnung was das ist. Man hat ähnliches auch schon in Tests gelesen. Die Sattelstütze von Rock Shox macht ihren Job, allerdings auf den schicken Höhen-Verstellhebel von Speci muss ich jetzt verzichten. Schade.

Wie auch schon am Speci, die Rock Shox Pike Federgabel. Fühlt sich gut an. Hab noch eine Spacer im Gabelinnern montiert um die Endkompression einbisschen zu erhöhen. Leider ist die günstigste Pike drin, ohne High- und Lowspeed Verstellung. Für knapp 6000.-- Kröten sollte meiner Meinung nach die teurere RCT3 Pike drin stecken. Federweg 150 mm, könnte auf 160 mm aufgebockt werden. Der Lenkwinkel beträgt 66 Grad. Schön flach wie es sich gehört.

Cane Creek DB Inline! Der hat mir am Speci nicht viel Freude bereitet. Musste subito ausgewechselt werden, weil uneinstellbar! Nun aber am Speedfox geht der Dämpfer wunderbar. Zum Glück:) Die Grundeinstellung hab ich auf der Cane Creek Website gefunden und die passt ziemlich gut. Der Hinterbau spricht fein an, hat ein solide Endprogression und poppt ordentlich wenn man sich über Wurzeln und Sprünge abdrückt.

So in etwa sieht das Dämpersetting aus.

Relativ langes Oberrohr, dafür ist der Vorbau nur 50 mm lang.

APS Hinterbau System. Ich hatte zum letzten Mal beim Giant ein ähnliches System. Ist natürlich Jahre her und die Entwicklung ist auch nicht still gestanden. Der Hinterbau fühlt sich sensationell an. Troz der "nur"
150 mm Federweg, hab ich das Gefühl mit mehr Komfort unterwegs zu sein wie mit dem Speci Enduro.

Sram X0 Schaltung sollte funktionieren und tut sie auch.

Sram X0 Kurbel schon leicht und schön steif!

Hauprahmen aus Kohlefaser, alles schön abgeklebt, wie es sich gehört.

Sauber gearbeitetes Abdecksystem.

Alu-Hinterbau mit der Umwerfer-Aufnahme, wenn eine 2-fach Kurbel gewünscht wird.

APS Verbindung Hauprahmen-Hinterbau.

Grosse Bremsscheiben gehören ebenso zur Enduro-Ausstatung.

Alles in allem ein richtig ordentliches Bike aus der schweizer Schmiede. Einzig die Bremsen trüben den Eindruck wirklich. Mit einem Gewicht von genau 13 Kilo ohne Pedale machen sie auch da einen ordentlichen Job. Das Bike wird als All-Mountain angepriesen. Ich hab aber ein Enduro Bike gekauft. Trotz der "nur" 150 mm Federweg. Ich denke das Bike macht sich auch im Bikepark nicht allzu schlecht. We will see!

17.11.2015

Selfmoving

Selffilming auf dem Trail. Immer mühsam und überhaupt, aber es muss trotzdem immer mal wieder sein. Zum Glück richtig kurz:)


16.11.2015

Güldener Herbst!

Viel Schweiss, aber auch viel Sonne. Dieser Herbst erfüllt alle Wünsche der Sonnenanbeter. Wie natürlich auch schon der Sommer. Ein absolut perfektes Jahr für uns Biker:)

Auf grossen Rädern gegen das Schwanderbärgli.

Und fix war ich auch mal wieder ober. Die Form für die Skipisten stimmt. Und natürlich auch für in den Apres-Ski;)

Einfach schon eine Augenweide das Speedföxi. Das ist mal wieder richtig schickes Schweizerdesign.

15.11.2015

Harder

Da staunen die Herren! Wer kommt den da den Trail runter gebrettert?

Die Frau des Herren in Blau natürlich:) Auf ihren quitschegrünen Trek Remedy. Den Berg rauf hat sie und gejagt, runter konnten wir wenigstens einwenig Distanz schaffen:)

14.11.2015

4 Some

Vor dem Spass war aber noch einbisschen Arbeit angesagt. Für eine wohlige Wärme im Winter braucht es viel Holz.

Dann aber rauf auf den Abeberg. Die Jungs voll motiviert! Da hätte es auch viel Holz gehabt.

Vor allem Herr Will ist up to date für die Jahreszeit.

Herr Adank mit seinem neuen Spassgerät:)

Big Smile! Nach einpaar Ausflügen in die Botanik war klar, dass der Hobel passt.

13.11.2015

Winteregg

Hoppla!

Und rauf gehts im Gondeli und dann im Bähndli bis zur Winteregg.

Winteregg. Noch nix mit Schifoan, dafür geht es um so geschmeider den Trail runter.

10.11.2015

Gummen 3+1 Kombi

Immer gut! Foto vor einer Alphütte.

Schön gestrampelt! Den Lunch verdient oder so. Heiss wie im Sommer, aber das ist ja inzwischen normal im November;)

Wurschd und Brod. Sehr fein. Und dann ab in die Abfahrt von Gummen 3. Unten grad wieder die Strasse rauf und den steilen, kurvigen Trail von Gummen 1 runter nach Oberschwanden. Schlussendlich gut erholt wieder ins Büro:)

09.11.2015

Trailcheck Number 2!

Die perfekte Trailmaschine wird weiter perfektioniert. Die Kompression an der Gabel will kräftig reingedreht werden. Rebound 9 Klicks.

Der Sag-Indikator am Dämpfer wird softer. Die vielen übrigen Schrauben für Rebound und Compression hab ich gemäss Cane Creek Anleitung eingestellt.

Und wenn ich dann noch die Sattelstütze auf 150 mm ausfahren kann und das 30er Kettenblatt für die Kurbel bekomme wird der Uphill gemütlicher und auf der Abfahrt gibts weniger Eiertätsch.

Hier noch der Testbericht von Enduro MTB Mag:  http://enduro-mtb.com/first-ride-vorstellung-des-neuen-bmc-speedfox-trailcrew-650b/

08.11.2015

Sunny Harder!

Wir sind fast ausgelaufen Heute am Harder, so heiss!

Aber das ist ja normal im November.

Kurz gehosnet auf dem Bike, bei wunderschönem Panorama. Wir wohnen schon an einem schönen Örtchen:)

Wir waren nicht alleine. Wobei diese Lady wohl noch einige Klippen runter schieben wird;)

Hardermatte. Es hatte übrigens auch viele Fussgänger unterwegs.

BMC Speedfox Trailcrew immer noch a Hell of a Bike:)

Herr Gafner bei der Abfahrt nach Unterseen.

Und beim Platten flicken.

Und beim Bierchen trinken, na dann Prost!

07.11.2015

Funk-Rock-Party!

Late Night Show in der Muhli Hunziken mit Paulo Mendnonca. Die absolute Funk-Rock-Party war das:)

Paulo und seine Band waren der Hammer. Der Örgeler aus bella Italia, der Drummer trank Bier obwohl er erst 12 Jahre alt war und der immer smäilende Bassist sorgten für Volldampf hinter dem Maestro!

Will`s neues Enduro-Bike;)

Top motiviert am Abebärgli:)

29er Power!

Geht aber auch prächtig mit den kleineren Rädern.

Die 3 Freunde;)