11.05.2016

Trilogie der Hausberge

Da fahren wir also den dritten Berg hoch. Vor 2 Wochen waren wir am Harder, vor einer Woche am Aenderberg und nun am Abeberg. Hausberg-Trilogie so quasi.

600 Höhenmeter haben wir Heute vor uns.

Und die Jungs schaffen das doch locker.

Den Uphill schon, aber in der Abfahrt gab es diverse zusätzliche Arbeiten zu erledigen!

Fast schon am Ende der Abfahrt, leider.

Da kommt schon wieder einer mit einem Platten angerollt! Insgesamt haben wir für die Abfahrt also fast länger gebraucht wie für den Aufstieg. Gibts ja nicht!

Keine Kommentare: