17.06.2017

Raceday!

Startnummerausgabe war schon am Freitag Abend. Und sofort liefen die Vorbereitungen auf hochtouren;)

Dann gondelten wir hoch auf über 3000 Meter über Meer, ins Startgelände. Nach einem furiosen Start, hatte meine Kiste leider einen schleichenden Plattfuss! War aber nicht so schlimm, ich konnte ja in der Gondel immer wieder aufpumpen;)

Auf den Spuren der Tour de Suisse Herr Siegrist?
Neu in diesem Jahr: Das Siegerteam wir mit der "Mittelzeit" ermittelt. Das heisst, genau die gefahrene Zeit zwischen schnellstem und langsamstem Team führt zum Sieg.

Leider haben wir die Mittelzeit um 20 Minuten verpasst, respektive wir waren 20 Minten zu schnell! 5 Stunden 26 war die Mittelzeit, die Schnellsten waren 3:38 unterwegs und die langsamsten etwas länger;)

Ja nu! Wir konnten es verkraften, wir haben Heute wieder 6500 Tiefenmeter gemacht und zudem noch etwa 1000 Höhenmeter bergauf. Unterwegs waren wir 5 Stunden und 5 Minuten. Jetzt aber Prost!

Ach ja! Eine Trial-Show mit österreichs Bestem gab es auch noch! Verreckt wie der auf dem Velo rumhoppst:)

 http://enduro-mtb.com/opening-schnitzeljagd-2017-soelden/

https://www.mtb-news.de/news/2017/06/25/9-gewinner-typen-von-der-singletrail-schnitzeljagd-soelden-2017/?utm_source=facebook&utm_medium=sharebar&utm_campaign=social
Genau so wars:)

Keine Kommentare: