31.10.2017

Holz fällt!

2 grosse Maschinen. Die Holzfäller-Seilbahn ist abgebaut, der Weg aber immer noch gesperrt:(

Reiff! Es wird jetzt wirklich langsam kälter, brrrrr!

Da kann ich noch stundenlag davor stehen, kruzifix!

Dann fahr ich halt mal auf der Forststrasse runter zum alten Kurhaus. Diese Aussicht sieht man sonst nicht so oft. Hab aber trotzdem noch einen "neuen" Trail entdeckt, der endet irgendwo oben auf dem Grat am Abeberg. Werd ich dann noch mal zu Ende bringen.

Oltschibach auf Weihnachtstour;)

The Oltschi's rock the Brass.....
#oltschibach #brasserie #partyinterlaken #rocknroll #blues #epislos


Kurz vor Weihnachten donnert der Oltschibach im Sherlock Club.....
#oltschibach #sherlockclub #partymeiringen #ausganghaslital #rocknrollblueshaslital #epislos

28.10.2017

Biberschwanz

Und schon wieder sind wir im Appenzell unterwegs. Diesmal gastieren wir in Waldstatt in der Gädeli-Bar.

The House is rocking! Wir hatten Spass und vor allem genügend Flüssiges, gäll Märtel;)

Nach einer jämmerlich langen Rückfahrt, ohne Navi und mit einem Beifahrer welcher seinen Namen nicht verdiente, gab es nochmals den Tunnelblick. Mit vollgas rauf gegen die Alp Oltscheren.

In dieser Hütte waren wir als Kinder jeweils in den Ferien. Leider gehört sie nicht mehr uns:(

An diesem Brunnen sind wir früher immer Wasser holen gegangen.

Die Abfahrt ist dann nicht gerade berauschend. Ich bin vor etwa 10 Jahren einmal von der Oltscheren runter nach Unterbach gefahren. Das erste Stück über die Alpwiesen ist ja noch okay. Dann aber gehts in den Wald rein. Abschüssig, ein schmaler Weg und alles feucht und pflotschnass. Mache ich nicht wieder. Rauf war ich im Fall schneller wie bergab!

Und hier noch die Biberschwänze aus dem Appenzell.

Meine Bikestatistik der letzten 30 Tage. Bin ziemlich viel unterwegs gewesen!

27.10.2017

Schneller wie der Wind

Schneller wie die Holzfäller, aber was soll denn das? Zum Glück kam der Oberförster in seinem Subaru des Weges und hat mich bis in die Schwendi eskortiert. Danke schön!

Das Wetter wird schlechter, wie angekündigt. Also mache ich mich auf den Weg runter nach Saxeten und Wilderswil. Rauf wie runter schnell wie der Wind eben.

Just in Time!

26.10.2017

Im Vorsass

Aber zuerst mal was wobei den Jägern die Äuglein tränen. Die Gämsen wissen genau wann die Jagd vorbei ist!

Und schon wieder muss ich einen unmotorisierten Biker das fürchten lehren;) Ist mir im Fall immer fast peinlich die Jungs zu überholen.

Blick ins Hasli. Ist eigentlich noch schön von so hoch oben;)

Hier ist fertig mit fahren, darum mach ich mal Pause und präpariere mich für die Abfahrt.

Abwarten auf den geeigneten Zeitpunkt.

25.10.2017

AMP im Schnee


Auf der Gummenstrasse wird es langsam glitschig!

Den grössten Haufen Schnee hab ich unter einem Vordach gefunden, Dachlawine.

Da habe die Überschallknaller mal wieder was in den Abendhimmel gezeichnet.

Und hoppla! Da piept es mal wieder, W013 heisst wohl, dass ich zuwenig gestrampelt habe?

Im Lammbachgraben hat der Schnee richtig angehängt. Ischd glatt wie ne Moore!

Blick auf den Brienzersee, amazing! Und der Nobby Nic hält die Strapazen der Abfahrt auch aus!

24.10.2017

Nobby Nic

Nachdem ich trotz Schlauchlosbereifung mal wieder einen Platten hatte, hab ich den leidigen Maxxis Hinterreifen gegen einen Schwalbe Nobby Nic mit dickerer Seitenwand ausgetauscht.

Am 4. November findet das traditionelle Seasonend Spektakel bei Imbodenbike statt. Ich mache wohl bei der E-Bike Runde mit!
Samstag, 4. November 2017 /// save the date
END of SEASON RISOTTO

  • Neue Bike-Modelle und Kollektionen 2018
  • Bekleidung und Komponenten
  • Schnäppchen & Rabatte
  • Test-Bikes
  • E-Bikes testen!

Heuer gibt es gleich 3 geführte Biketouren

Startzeit ist wiederum um ca. 13 Uhr:
1 x MTB-Tour 
1x E-Bike-Tour
1x Biketour für Kinder

Und dich hole ich mir, da chaschd sicher siin!

Am Harder sind einpaar Bauern den Weg am "sanieren". Wenn das nur gut kommt?

Hardermanndli, mit schieben versteht sich. Hab aber noch rausgefunden, das das Velo eine Schiebehilfe hat:)

Die Jungfrau schaut mir zu!

Hardermatte, ab dem Bleiki 80% fahrbar, rauf natürlich!

21.10.2017

Unsere lieben Holzfäller

Der Kurt mit seinem Subaru, eigentlich ist der Weg gesperrt, aber Kürtel rumpelt munter gegen den Abeberg rauf. Also was solls, dann darf ich wohl auch;)

Hier war ich doch schon mal;) Aber Spass beseite. Die Holzfäller waren am Werk am Abeberg. Oben ist ja noch alles in Ordnung aber im Mittelteil?

Da habe sie den Trail ordentlich aufgemischt! Kein Stein blieb auf dem Anderen. Im flowigen Mittelteil ist nun auch der Rest, welchen die Trainsoldaten letztes Jahr eingekiest haben noch "zerstört" worden. Die grossen Maschinen und ihre Piloten haben den Weg lieblos in eine holprige Piste verwandelt. Shame on you!

20.10.2017

3-Gestirn

Hoch über der Winteregg!

Und noch höher, an der Bergstation des Winteregg Sesselliftes. Hier erstreckt sich der Mountainviewtrail in Richtung Grütschalp.

Eiger, Mönch und Jungfrau.

Good Stuff, das kannst du wörtlich nehmen:)


Der Mountainviewtrail vom Allmihubel her in Richtung Grütschalp ist der Hammer. Flowiges auf und ab, dann wieder technischer durch den Wald, der Trail hat alles!

Zum Dessert gaben wir uns natürlich noch den Grütschtrail:)

19.10.2017

Eiseesattel!

Also weiter gehts! Ab "In Mederen" in Richtung Eiseesattel. Mal eine etwas andere Sicht in den Lammbachgraben.

Und schwupp bin ich schon oben auf dem Sattel. Der Weg ist mit guter Fahrtechnik zu 100% fahrbar. Bei mir waren es 99%;)

Fahrzeit ab Trailstart in Schwanden gute 48 Minuten für etwa 1300 Höhenmeter!
 
Blick gegen das Rothorn, das wird dann die nächste Etappe, hoffe das es nicht schon bald schneit!

15 Minuten mehr Fahrzeit und das Rothorn ist auch mein;)

Wunderbarer Trail, relativ Flach windet er sich der Bergflanke nach in Richtung Schwanden.

Der absolute heilige Trail ist das. Zusammen mit dem Stück ab Gummen übers Schwanderbärgli kommen bis zum Eiseesattel gute 1300 Abfahrtsmeter zusammen, ab dem Rothorn, wären es noch einpaar mehr. Und wenn man als Sahnestück noch den Biketrail Schwanden-Brienz dran hängt dann gibt das wohl an die 1700 Höhenmeter vom Rothorn bis nach Brienz. Das nenn ich mal eine Abfahrt!