31.12.2018

2000!

2000 Meter über Meer oder was? Nicht ganz aber etwa auf 1800 liegt die Wengernalp. Check der Schneehöhe auf dem Hochmoor.

VIP-Tribüne auf der Wengernalp, das kommt gut!

Silvester-Harderride! Hatte einpaar MTBler unterwegs, aber keiner war so schnell wie ich. Nid esmaal dr Götz;)

Und da hätte ich doch fast das 2000 km Jubiläum von meinem Motorenvelo verpasst. Kaput ging die Sattelstütze, die wurde ersetzt. Verbrauch 6 Paar Bermsbeläge, 3 Hinterreifen und 2 Ketten, das geht noch oder?

Sisch immer schön wänns schön isch:)


Und no grad eis!

30.12.2018

Umgefallen!

Diesmal sind sie nicht wegen diesen umgefallen.

Mein neuer Campinganhänger, der steht fix am Abeberg. Ein Bier gibt es immer;)

Väterchen Frost wagt sich auch mal wieder einbisschen raus.

Und der Trail präsentiert sich in alter Frische, jedenfalls ganz oben.

Eben, um die Schuldfrage noch zu klären. Der böse Wind hat mal wieder einpaar wiederborstige Bäume gefällt. Nach dem Konzept "schutzlos ausgeliefert" wurde hier vor einem Jahr Holz geschlagen.

Ebenso hier gegen das Satteli raus, da kam ein Wurzelstock von 3 Metern Durchmesser gleich auch noch mit.

Eine Bärenfalle mitten auf dem Weg;) Also liebe Kinder biken im Wald bei Wind = FAIL!

29.12.2018

3-Thömsen

Wir hatten einfach schon noch Glück, als unsere Mütter uns vor langer, langer Zeit allen den gleichen Vornamen gegeben haben. Heute war nebst dem alten Sack (Fotograph) noch der Triathlet (links) und der Halbinvalide mit dabei;)

Mühsam kämpften sich 2 der 3 Thömsen einmal über die 12 Kilometer zurück zum Suure Moscht. Während dem der Sportler noch einwenig auf der Loipe seine runden drehte.

28.12.2018

Beton marsch!

Neues Betonfundament gefällig? Leider hat unser Pistenbullyfahrer am Vormittag eine Windenverankerung aus dem Boden gerissen. Und so kam es, das der Ex-Slalomhangchef und jetziger Bauchef wieder zurück auf Start gesetzt wurde.

Er hat das aber super organisiert und schon bald rumpelte der Heli über unsere Köpfe mit dem Betonkübel unten dran.

Und fix wie wir waren, haben wir das neue Fundament mit Aushub, Armierung und Beton innert 2 Stunden reingemecht.

Zum Schluss noch den Haltebügel für die Winde reinhämmern und finito!

Als Dankeschön gab es noch ein Packet mit Godies vom OK-Lauberhorn, quasi das zweite Mal Weihnachten:)

27.12.2018

Lange läuft

So war das eigentlich nicht geplant. Nach dem Ganztagesgurligevent von Gestern gleich wieder aus dem Vollen zu schöpfen.

Wir taten es trotzdem und kurvten auf den Juflischpriissen auf der wunderschönen Lombachalp herum.

Warm wars und geschwitzt haben wir wie verrückt. Prost!

26.12.2018

6 von 12

So! Top motiviert zum Zmorge-Cup in der Eishalle zu Matten. Zmorge gab es den ganzen Tag. Später auch noch Bier zur Genüge.

12 Teams waren mit uns zusammen am Start. Den ersten Matsch haben wir gewonnen und den zweiten unentschieden gespielt.

Nach der Ausmarchung ging es dann gegen die Elite weiter. Gegen Pätz/ Michel sind wir dann leider untergegangen wie die Titanic.

War aber natürlich trotzdem super lustig. Gewischt haben wir auf alle Fälle wie die Irren! Jetzt wird den Sommer über arg trainiert und dann schlagen wir am nächsten 26. Dezember wieder zu;)

25.12.2018

Bescherung

Weihnachtsoberhirsch!?

Weihnachtshund!

Weihnachtsride!

Am Harder hats natürlich wieder viele Fussgänger bei dem Frühlingswetter!

Stretching vor der Abfahrt!


Weihnachtssonne!

15.12.2018

Geht was in der Stadt?

Im Berner Oberländer vom Freitag. Endlich geht was in Thun! Da haben wir "Hinterwäldler" den Thunern wenigstens noch etwas voraus;)

Ein wenig Schnee liegt am Hader, da kommen wir mir den Fatties grad recht.

Bleiki, dann noch weiter rauf auf den Weg gegen das Blatti. Im Ried geht es aber wieder runter gegen Ringgenberg. Der Trail macht Laune, auch wenn er bockhart gefroren ist.

Bei der Kirchruine in Goldswil, guter Abschluss:) http://www.interlaken.ch/de/kirchenruine-goldswil.html

07.12.2018

OltschiBrass17

Ha! Endlich, das Konzert-Highlight des Jahres für uns. Rocking the Brass! Nichts gegen die vermehrten Hasli-Gigs in diesem Jahr, aber das ist dann doch was anderes.

Bereit waren wir auch relativ schnell. Wir spielen ja heute quasi das Abschiedskonzert für Piet:(

Und wir haben nicht trübsal geblasen. Das wäre wohl auch im Sinn von Piet gewesen. Party all night long!

Das war das zweite Set. Wir haben uns standesgemäss als Chlöise auf die Bühne gestellt.

Und die Bude hat gezittert;)

Wir hatten auch ein paar "Fans" im Publikum. "Meine" Mittwochbike-Jungs:)

Und das ging natürlich sofort viral, 10 Millionen "LIKES";)

Fender Supersonic, jetzt hab ich ihn! Ein Tauschgeschäft mit Elias. Meinen Ex-Supersonic könnt ihr in Zukunft hier hören: http://www.tawneemusic.com/

29.11.2018

Trail-Quickie

Eigentlich sollte es ja E-Trail-Quickie heissen. 3 Mal den Biketrail Schwanden Brienz rauf und runter in 23 Minuten. Gemütlich gecruist versteht sich:)

Hab mich mal im Wald um geschaut, wo könnte den der Trail im unteren Teil durchgehen, wenn die Bachverbauung kommt?

Auf der Höhe des Trailendes, geht eine Brücke über den Bach und verbindet die Schwanderseite. So etwas werden wir wohl auch brauchen, nach dem Bachumbau.

Unten rauf durch den Wald ist ein Gehweg angelegt. Da könnten wir ganz schön was anstellen. Das Gelände ist natürlich ähnlich flach wier ännet dem Bach.

Hier würden wir wohl zwischen den Stromleitungen hindurch eine Jumpline bauen.

Und hier ist die Verbindung vom Vitaparcours, der Mittelteil von unserem Trail endet 20 Meter auf der linken Seite.

Die neue Rock-Sensation: The Black Nose Sheep, be ready!

Und wie schon erwähnt rocken wir mit den Oltschies die Brasserie 17 in Inti am Chlousetag:)