29.04.2018

6 of a kind

Heute geht die Party ohne Motor los! Herr Gafner strampelte vollgas los. Zum Glück holten wir bald einpaar andere Bikerboys ein. Wir fuhren zusammen hoch, das war dann genau richtig für mich:)

Iiiiiiiiiih! Die fahren da runter, gibts doch gar nicht.

Also machen auch wir uns auf den Weg nach unten. Natürlich nicht stürzen war das Motto von heute. Wobei den hier links hat es zweimal übel hingelegt, aber das wusste er ja zu diesem Zeitpunkt noch nicht;)

Hier ein Exemplar welches den wilden Ritt ohne Ablieger hinter sich brachte.

Den hier hat der Trail aber einpaar Mal abgeworfen.

Der lächelt ja noch! Auch ohne Sturz durchgekommen.

Und plötzlich waren wir zu sechst. Hasli meets Luzern meets Bödeli meets Döitschland. Nachher gab es Bier im Pub und "das machen wir mal wieder gäll!"

28.04.2018

Rengglipass?

Hoch hinaus wollte ich Heute!

Über den Abeberg nach Saxeten und rauf gegen den Rengglipass!

Dass ging dann auch ganz flott, bis zum Zigergrabe, dann war Schluss! Also umkehren und den Trail nach Saxeten zurückholpern.

Dann ging es aber nochmals rauf, wie vor einer Woche gegen das Schwarzhore. Heute kam ich schon viel weiter rauf als vor einer Woche. Der Schnee ist mehr oder weniger weg. Nur ganz zuoberst wo der steile Bergweg runter in Richtung Wilderswil geht, ist noch Pulver gut.

Also schmeisse ich mich den gleichen Trail runter wie letzte Woche, sagenhaft gut!

27.04.2018

Leiterhorn

Das ist die "Bedienungsanleitung" von einem 3-eckigen Sonnensegel, so weit haben wir es schon gebracht. Dass es aber auch ja keiner als Overall für die Mounteverest Besteigung benutzt und dabei erfriert;)

Staubbachfall in Lauterbrunnen. Da kommt doch ziemlich viel Wasser. So etwa in der Mitte des Falls sieht man grad einen Wildwasserkanuten runterdonnern.

"Frieden sei dieser Welt beschieden" so so?

"Bim beesen Grabe" auch so so?!

Dr bees Graben geht nach Burglauenen runter und da hat es noch bees Schnee drin.

Hier warnt ein Schild vor Lawinen, ich denke das hängt das ganze Jahr hier.

Leiterhorn, Ausguck hoch über Wengen, Blickrichtung Schilthorn oder so?

25.04.2018

Zweierleier

Lunchtimeride bei brätelnder Hitze und blühenden Schwiinbluemen.

Nach dem Schwanderbärgli gab es noch einen beherzten Ritt auf dem Biketrail, Hirndürchlüftung pur, Akku leer, und nun wieder ab ins Büro.

Beim ersten Mittwochsbiken im 2018, war die Masse der anstürmende Jugendlichen sichtlich überschauber;)

Haben was für die Verständigung zwischen den verschiedenen Altergruppen gemacht. Die Jungen (10 Jahre) dann die welche angänz in die RS gehen (18 Jahre) und der welcher schon so lange biked wie der alt ist welcher in die RS muss/ darf. Übrigens schiesst der RSler dann die feindlichen Panzer in die Luft. Früher, also als ich in die RS musste, so anno 1990, also in der Urzeiten der Schweizerarmee, kurz vor der Armeereforn 95, waren das die PAL (Panzerabwehrlenkwaffen). Gäll Irsel?

24.04.2018

Work & Ride

Work: Spannender Baggereinsatz am Hasliberg, mag er nen ächd;)

Afternoonride: Wilervorsass, am Hennefidla hez no en Schmeiss Schnee!

Der schönste Blick nach Brienz.

Und grad noch einmal, Sonne pur und brav warm!

Blau, blau, blau blüht der Enzian, wir uns wieder sehn, trallalalala!
https://www.youtube.com/watch?v=yy-ujMo8bdM

Blick in Richtung Hasli und Innerschweiz, da will ich hin.

 D`Krokussleni bliehien o in allne Farben:)

Zwischenstopp in der Schäri. Der Weg nach Lungern war noch mit viel Schnee bedeckt, also holpere ich runter auf den Brünig.

Beim Brünig-Kulm geht ein Wanderweg rechts weg in Richtung Brienzwiler, den wollte ich schon lange mal fahren. Im ersten Teil gehts noch ziemlich rauf, einen schönen Wurzeltrail durch den Wald. Gemäss Beschilderung bin ich da genau richtig.
http://raidcs.com/the-races/raid/presentation/ 

Mitmachen will ich am Raid Centrale aber trotzdem nicht, 5 Tage Tag und Nacht durchstarten, das ist übel. Also weiter in Richtung Brienzwiler, hier auf dem Aussichtspunkt Tschuggen. Nachher geht der Weg steil runter in meine Hometown, Brienzwiler.

22.04.2018

Doubletimer

Onetimer: Am Morgen mit den mehr oder weniger fiten Jungs gegen das Bleiki. Hab extra den Stromer genommen, um nicht wie ein irrer hinter dem Siegrist herzuhecheln. Dann kam aber Dani mit, dem hab ich dann zwischendurch den Elektrountersatz ausgeliehen;)

Den zweiten Teil gab ich mir alleine. Am Nachmittag den Abeberg hoch.

Dann runter nach Saxeten und gleich wieder hoch gegen die Nessleren.

Da lag dann aber noch Schnee auf der Strasse und dem Trail. Hier auf diesem Bild natürlich nicht. Aber weiter oben.

Also warum nicht mal rauf gegen das Schwarzhore? Da war ich wohl schon 15 Jahre nicht mehr oben und noch als Forstweg-Abfahrer unterwegs;)

Bei Schlipfwengen war aber dann Schluss. Die Auffahrt war schneebedeckt und da ich die Schneeschaufel vergessen hatte, blieb nichts ausser die Abfahrt. Das war ein Firsttimer, da bin ich noch nie runter, schade! Der Trail ist super, schön schlängelt er sich durch den Wald. Nie zu steil oder ruppig und zwischendurch auch wieder rauf.

Das gewohnte Bild der letzten Tag! Das war aber der einzige Flowbremser bis runter nach Wilderswil!

Und schnipp!

21.04.2018

Trailbelly

So! Heute war ich endlich mal in Burgistein bei Rog in seinem Trailseeker Shop. Die Frühlingsausstellung war gut besucht. Norco, Santa Cruz und Transition Bikes galt es zu bewundern. Cooler Shop!

Die Steinbock-Trailbell Sonderedition hab ich mir natürlich sofort ans Bike gehängt. Macht einen saumässigen Lärm auf dem Trail.

Und so rumple ich mal wieder den Abeberg hoch, ohne Schnee, seit Gestern und mit einer Geräuschkulisse die seinesgleichen sucht. "Is this the way to SEXeten" hat mich ein Wanderer gefragt, kurz vor dem Abzweiger nach SAXeten. "Off course you are on the right way to SEXeten";)

Nach der Abfahrt nach Wilderswil ging es gleich wieder rauf nach SAXeten. Wollte mal wieder unsere alte Downhillstrecke runter. Na ja ist nicht mehr so toll nach der letzten "Sanierung" durch den Zilvilschutz.

Dann nehm ich noch das Dessert. Den Vita Parcours in Wilderswil. Shreddtime mit Getöse. Und was macht der Robidog Sack da?

Der ultimative Gartenzwerge-Garten in Wilderswil:)

20.04.2018

Schnee weg!

Jawoll! Am Abeberg ist der Schnee dahin gegangen worden von der lieben Sonne!

Schnee frei bis nach Saxeten.

Jöööööö, scheenn!

Hier bin ich schon wieder ob Gündlischwand, den Rest der Trails auch noch tscheggen. Und Zyt habe ich leider keine, muss weiter!

Gündli-Bike I LIKE! Der Märlitrail, schön moosig:)


Zum Glück hatte ich noch die...


Säge mit dabei von meinem letzten Gummen Versuch. Einen Trail nach Gündlischwand runter hab ich mir noch aufgespart. Man muss ja nicht immer alles erzwigen;) Obwohl mit dem Elektrovelo ist das andauernde auf und ab ja kein Problem mehr;)