14.06.2018

Es gröhlt der Grohl!

Das mit dem Parkplatz hat unser Schofföör auf jeden Fall schon mal super durchgeplant:) Dann schlenderten wir zum Stade de Suiss (Ex-Wankdorfschtadion) und beim Eintreten hörten wir noch grad die letzten Akkorde der zweiten Vorband. Was solls, sind ja nicht wegen denen gekommen.

Pünktlich um Acht ging es dann los! Es folgt Hit auf Hit. Brutal im Vordergrund Grohls Gitarre, seine Stimme und das Schlagzeug.

Oh ja, das Bier floss auch in Strömen!

Langsam dunkelt es ein, über dem Stade de Suisse. Und leider hat sich die Situation soundmässig nicht geändert. Die one man show geht weiter. Oder doch two man show? Taylor Hawkins hatte natürlich schon noch seinen grossen Auftritt. Grohl übernahm die Drums und Hawkins durfte den Queen-Klassiker "under pressure" trällern. Bei diesem Song, hatte auch Bassplayer Nate Mendel seine Sternstunde. Angekündigt als "Leadguitarist" wurde Chris Shiflett, leider den ganzen Abend nie so richtig gehört:(. Mein Foo-Liebling Pat Smear durfte seine Punk-Vergangenheit einen Song lang ausleben. Und der Miet-Keyboarder, für was ist den der mit dabei? Jedenfalls und das war wirklich Klasse, stimmte er "Imagine" von John Lennon an und Mister Grohl sang die Lyrics von Van Halen`s "Jump" darüber! https://www.youtube.com/watch?v=prhiL7InwAc
"First! Let me introduce ME!" So hat sich der Mann noch vor all seinen Bandmitgliedern vorgestellt!? Das sagt wohl alles. Und das wir alle Motherf***er sind ist uns Gestern auch klar geworden;)

Nicht falsch verstehen gäll! Es war keinesfalls ein schlechter Rock`n`Roll Abend, aber sorry die Foos sind eine Band, Nirvana hin oder her. Gestern jedenfalls, hatte ich das Gefühl, einen Alleinunterhalter mit Begleitmusikern auf der Bühne zu sehen Punkt!

Keine Kommentare: