29.11.2018

Trail-Quickie

Eigentlich sollte es ja E-Trail-Quickie heissen. 3 Mal den Biketrail Schwanden Brienz rauf und runter in 23 Minuten. Gemütlich gecruist versteht sich:)

Hab mich mal im Wald um geschaut, wo könnte den der Trail im unteren Teil durchgehen, wenn die Bachverbauung kommt?

Auf der Höhe des Trailendes, geht eine Brücke über den Bach und verbindet die Schwanderseite. So etwas werden wir wohl auch brauchen, nach dem Bachumbau.

Unten rauf durch den Wald ist ein Gehweg angelegt. Da könnten wir ganz schön was anstellen. Das Gelände ist natürlich ähnlich flach wier ännet dem Bach.

Hier würden wir wohl zwischen den Stromleitungen hindurch eine Jumpline bauen.

Und hier ist die Verbindung vom Vitaparcours, der Mittelteil von unserem Trail endet 20 Meter auf der linken Seite.

Die neue Rock-Sensation: The Black Nose Sheep, be ready!

Und wie schon erwähnt rocken wir mit den Oltschies die Brasserie 17 in Inti am Chlousetag:)

27.11.2018

Lammbach Verbauung!

So liebe Leute so wird das also rund um unseren Biketrail baulich abgehen. Arbeitsbeginn soll ab Frühjahr 2020 sein! Der ganze Zauber soll knapp 19 Millionen Schtützli kosten! Da wird wohl auch noch was für die Trailumlegung eingerechnet sein;). Die Bauzeit wird gemäss Infoblatt 6 Jahre dauern! Falls der unterste Teil zuletzt gebaut wird, dann haben wir ja noch etwas Zeit. Der grüne Strich ist die derzeitige Trailführung. Im oberen Teil kommt uns der V-förmige Schutzdamm, welcher das Schulhaus schützen soll in die Quere. Aber da rumpeln wir wohl einfach drüber. Unterhalb der Strassenquerung könnte ich mir vortstellen, dass wir in Richtung Bach verschieben (hellrote Linie). Im Mittelteil bis zur Bachquerung sind wir wohl ausserhalb vom Baubereich. Im untersten Abschnitt bevor wir bisher der Bach gequert haben, da muss wohl der gesamte Abschnitt auf die andere Bachseite verlegt werden. Für mich alles kein Problem, hoffe das kommt dann auch so!?

25.11.2018

SightseeNix

Oh ist das brav wieder mit dem E-Bike den Berg hoch zu knattern. Gaaanz weit hinten sähe man noch 2 ohne Motor;)

Heute ging es rauf zur See-Egg. War ich noch nie. Ist ein Aussichtspunkt mit Brätelplatz rauf gegen den Abeberg.

Schön ist es hier oben, perfekter Ausblick auf den Thunersee.

Weiter unten, beim alten Kurhaus, der perfekte Blick auf den Brienzersee.

Noch weiter unten. Hier haben die Landeigentümer wohl den Plan den Mountainbikern den Abfahrtsspass gründlich zu vermiesen. Die Baumstämme wurden extra für uns so platziert. Gefällt mir gar nicht:(

Steilabfahrt oder Treppengerumpel, das ist hier die Frage?

Aussichtspunkt auf dem Satteli, perfekte Sicht auf Eiger, Mönsch und Jungfrau.

Hier hat jemand etwas deponiert, da sollte man sich eintragen. Käse hatte es keinen mehr im Truckli, ist  ein Spitzer. Sind auch schon einpaar Einträge im Notizheftli. Leider hatte der Kugelschreiber einen Kälteschock, konnte also keinen Käse ins Heftli schreiben.

Hopp YyyyyyBeeee! Die Berner Dominanz hält an!

24.11.2018

Elfix!

Oder auch schwitzix! Plütterwarm war es Heute wieder mal am Harder. Während wir in Matten noch gebibbert haben.

Herr Gafner wollte eigentlich nicht so weit hoch schieben. Aber plötzlich waren wir auch schon oben am Elfenweg, auf der Höhe Harder Kulm:)

Hier der Beweis.

Sonnenbad gefällig?

Wie nehmen es auf jeden Fall, das Sonnenbad. Und schön ruhig ist es auch hier oben. Auf der Abfahrt erwarteten uns dann einpaar herumirrende Touristen und eine wandernde Stockente, welche eigentlich auch Mountainbiker ist. Er bevorzugt es aber im Wallis zu biken, damit er hier die Wanderwege nicht kaputt macht. Im Wallis darf man das ja schliesslich;)

TIGERS forever!

22.11.2018

Eepix

Eppa bräver wa Tennis schpilen uber Mittag! Oder Sascha?

Die Aussichten sind auf alle Fälle ziemlich viel besser wie in der Tennishalle.

Mittagausflug zum Gibel ob Käserstatt. Mit dem E-Hobel eine Leichtigkeit!

Blick auf den Brienzersee. Herrlich dieser Rundumblick von hier oben, eepix eben!

Ein weiterer Vorteil der Trails über 1500 Meter Meereshöhe, es hat kein trockenes Laub drauf:)

20.11.2018

Back on E

Gestern konnte ich meine E-Mühle endlich aus der Rep abholen. Schlussendlich haben die mir jetzt doch eine funkelnagelneue Sattelstütze spendiert:) Die Kälte an der Frontscheibe des Autos verheisst einen herrlichen Mittagsride;)

Nach anderthalb Monaten mühsamen bergaufstrampelns, ging es heute mal wieder eher zügig bergauf! Übrigens, die Temperaturen sind jetzt fast perfekt.

Man weiss ja nie wann es das letzte Mal im Jahr ist hier oben. Also gibt es die gefühlt 1000ste Foto über den Brienzersee.

Ooh! Dann kam natürlich der Trailsurf auch noch gleich dran. Rauf ist ja wieder ein Kinderspiel.

Ooh zum Zweiten! Das hab ich glaub ich vergessen zu bloggen. Ein historischer Moment. Wir Schweizer putzen die Weltnummer Eins: Belgien gleich mit 5:2 vom grünen Rasen und spielen um den Titel der 4 Besten Europäischen Mannschaften. Mini-EM quasi:)

17.11.2018

Neglischee

 
Was hängt denn da am Trailschild? Es Underhemmli! D Underhosi han i aber nid gfunde;)

Jedenfalls bin ich dann im Bleiki gelandet.

Und dann noch einbisschen Sightseeing an der Aare gemacht.

16.11.2018

Wengen retour

So da stehe ich mal wieder vor der Kirche in Wengen und mache mich bereit für die Abfahrt.

In Wengen laufen die Vorbereitungsarbeiten für die Lauberhornrennen schon wieder auf Hochtouren. Im Ziel ist die Tribüne gebaut und hier im Dörfli, auf diese Plattform kommt das Wachszelt zu stehen.

How to ride a Horse. Ein Frauensport, gäll Michi;)

15.11.2018

Näblix

Soo schön für die welche darüber arbeiten dürfen. Die Nebelsuppe ist im Moment so dick, dass sie sich leider nicht auflöst im unteren Bereich. Mir egal;)

Wir rocken mal wieder die Brasserie 17 in Interlaken und zwar am Chlousetag! Be there or be square! Wir haben einpaar neue Covers mit im Gepäck. Franz Ferdinand, Queen, U2, The Eels und so weiter und so fort.

In dem Sinn gäll!

11.11.2018

Loubix

Sunnix war es allerdings auch den ganzen Tag, wunderbarer Herbst:)

"Passed den uuf gäll! Hie geiz de zerschd schtozzig oppsi und nähär gredinizzi!" Warnte mich eine Ferienhausbesitzerin vor dem letzten Stück. "I bin da sicher schon 100 Mal nizzi gfahren." Was ja sicher auch stimmt.

So da drunter ist irgendwo der Trail versteckt. Der Herbst hat eindeutig Einzug gehalten.

10.11.2018

Harder-Chaos

Hier hat es schon angefangen. Vier Biker am Harder, selten gesehen.

Der Eine in den Jeans machte sich dann sogleich wieder auf die Abfahrt.

Während wir weiter den Berg hoch hecheln. Mit Ausnahme von einem natürlich.

Dann das grosse Chaos. Plötzlich waren da einpaar mehr Biker auf der Hardermatte als sonst. Es hatte gar nicht genug Sitzgelegenheiten. Wobei wir die ja eh unter dem Fidla haben.

Die andern machten sich auf, den Trail über die Scheibenfluh unter die Stollen zu nehmen. Während wir vorne runter donnerten!