31.08.2019

Am Grind chrauen!

Auffi gehts! Der Grütschtrail wartet auf mich. Auf den jungen Mann da im Hintergrund wartet eine andere Herausforderung. Der ist mit einem Gravelbike mit Sack und Pack unterwegs nach Mürren. Gesamtgewicht wohl um Längen über den 22 Kilo welche ich mit Motor den Berg rauf pedale. Armer Kerl!

Für mich natürlich alles kein Problem, geht fast wie von selbst;)

Am Grind chrauen erhöht das Denkvermögen! Ich hab doch da noch irgendwo ein Bike rumstehen? Ist aber wohl doch gescheiter eines aus dem Computer zu bestellen;)

Auf dem Heimweg, fahre ich dann auf den gefühlt zehntausendsten E-Biker auf. Vor 2 Jahren war ich fast noch ein Exot mit meiner Kiste, da hat sich gehörig was geändert. Ob zum Guten wird sich noch weisen, jedenfalls bewegen sich die Leute sicher mehr. Was man aber so hört, sollen sich vor allem ältere E-Biker gegenüber anderen Wegbenutzern zeitweilig nicht wirklich nett benehmen. Wie wäre es als in Kombination mit einen Fahrtechnikkurs auch gleich einen Benimm-Kurs anzubieten?

30.08.2019

OekoPilzler

Also so sieht der Fuhrpark des modernen Ökopilzlers aus. Noch ökologischer, wäre es natürlich mit dem Bike ohne Motor in die Botanik raus zu fahren. Aber fürs erste stimmt das so für mich. Gefunden habe ich aber trotzdem nicht viel:(

28.08.2019

Mitgeteilt

Was da nicht so alles im Wald rumliegt!?

Neue Brille?! Die hatte ich natürlich schon bestellt, bevor ich das verlorenen Brillenglas wieder gefunden hatte. Ja nu macht nichts nach 5 Jahren ist eh mal was neues fällig, aussehen tut es natürlich wie vorher. Nur der Durchblick ist wieder fabelhaft:)

26.08.2019

Nicht das letzte Mal!

Auf dem Weg vom Weissfluhjoch/ Parsenn in Richtung Durannapass.

Eigentlich wollten wir ganz wo anders hin.

Aber weischd was? Wenn man mit dem Elektrovelo unterwegs ist, dann spielt das gar keine Rolle.

Verfransung hin oder her, das war eine super Streckenwahl. Vom Durannapass ging es runter in Richtung Klosters. Bis Schifer auf Trails, dann kurz auf der Forstestrasse wieder hoch, um dann in einen supergeilen Trail runter nach Kloster einzusteigen.


Gotschnatrail, oder wie gehört Bündner-A-Line! Ich war noch nie in Kanada, aber wenn die A-Line in Whistler so gebaut ist wie der Goschnatrail, na dann gute Nacht.

Okay! Nach einer Fahrt war das Fazit vielleicht nicht wirklich objektiv, aber hier oben braucht es bei den vielen geilen Trails nicht noch eine gebaute Piste die nicht so richrig funktioniert.

Der letzte Trail den wir unter die Stollen nehmen, führt uns vom Gotschnagrat zurück zum Gotschnaboden und runter auf den Wolfgangpass.

Mit einem Wort: Hammer!

Unsere Tourenkarte vom Wochenende und wir sind noch lange nicht am Ende. 4 Tage reichen bei weitem nicht um die Trails alle zu erkunden. Da kann man getroste eine Woche rumkurven, ohne das sich Langeweile breit macht. Und mit dem E-Bike ist der Spass quasi doppelt so gross;)

25.08.2019

Schlussgang auf E

Davoser- Maffia?

Flüela-Passstrasse bis Tschuggen, dann den Trail rauf in Richtung Pischa.

Super cooler Uphill mit dem E-Bike, ich würde sagen 99% fahrbar gäll Roli.

Man kommt natürlich auch mit dem normalen Velo rauf;)

Pischa, auf fast 2500 Metern über Meer. Weil Davos aber auch schon auf knapp 1600 Metern über Meer liegt, sind das ja nur 900 Höhenmeter unterschied.

Der Pischa-Trail ist noch besser wie der von Gestern ins Sertigtal, aber nicht viel!

Das goldene Ei. Roli wollte eigentlich hier eintscheggen;)

Dann fand da noch ein Dirtcontest im Bikepark Färich statt. Wir hatten aber fast keine Zeit. Obwohl wir mit den E-Bikes sicher eine gute Figur abgegeben hätten;)

Für uns ging es weiter, rauf auf den Parsenn, dann vorne runter zur Mittelstation und in Richtung Strelapass.

Teilweise ganz schön felsig hier oben;)

Aber praktisch alles prima Fahrbar.

Und die Landschaft ist für uns Flachländer natürlich auch einzigartig;) Die Abfahrt vom Strelapass über die Schatzalp runter nach Davos war auch wieder sehr super! Einfach den Reifenspuren folgen und man findet auch die versteckten Trail.

Dessert mit Doppelregenbogen und Stucki Chrigel ist Schwingerkönig!

Jakobshorn auf Abwegen

Nach dem Einschwingen am Eidgenössischen, machten wir uns schnurstrack auf denWeg neue Trails zu erkunden.

Jakobshorn einfach, die Biketageskarte gibt es übrigens für 10 Schtutz. Alle Bahnen und der ÖV inklusive!

Nach einem kurzen, knackigen Uphill, gabs die frühmorgentliche Superabfahrts-Dosis!

Im Tal waren die Atlethen vom, Swissepic Rennen am Werk. Die Spitzenteams waren schon nach knapp 4 Stunden im Ziel, während dem die Hobbyfahrer sich noch einwenig Zeit liessen.

Also schnurstracks rauf auf den Parsenn, unterhalb vom Weissfluhjoch.

Bis zur Prasennhütte war der Trail auch ganz okay. Danach haben wir uns einwenig verirrt, um schliesslich auf der Forststrasse ins Tal zu rumpeln. Das im Trailparadies Davos:(

Also neuer Versuch! Erneut rauf auf das Jakobshorn und dann in Richtung Sertigtal. Ich hatte gar keine Zeit für Fotos, der Trail war der absolute Hammer!

Bier brauen können sie auch die Davoser:)

23.08.2019

Flüelapass

Das ist ja schon mal was! Kaum angekommen in Davos, gehts auch schon per Shuttle auf den Flüelapass:)

Auf knapp 2400 Metern über Meer, ist ein Überzieher schon angesagt.

Und so machen wir uns auf den Weg in Richtung Davos. Genau das Richtige um sich für das lange Wochenende einzufahren.

Hier gab es noch was zu lachen gäll;) Bis Tschuggen war alles okay, dann kam zuerst der Plattfuss und 10 Sekunden später der Regen, aber sowas von volle Kanne!

Zum Glück funktionierte im Ochsen2 der Handtuchradiator!

18.08.2019

Wer sucht der...

Was für ein Frühstücks-Eilein, Hund sei Dank:)

Nach der Stärkung grad sofort auf das Bike gesprungen und angefange zu radeln! Leider waren andere schnelle unterwegs.

Mein Lieblingsbrunnen am Abeberg.

Ver****te E-Biker. Ich kotze wenn mich so einer überholt!

Mit dem orangen Blitz war war ich hier in diesem Jahr noch nie oben.

Das eingentliche Ziel der heutigen Mission war es, die verlorenen Teile von vor 2 Wochen, insbesondere das Brillenglas wieder zu finden. Den abgerochenen Bremshebel hab ich sofort gesehen.

Die Kamikaze Linie kann eingentlich nicht aufgehen. Über den Absprung links quasi direkt in den Felsen!

Und siehe da! Fast unversehrt finde ich das Brillenglas wieder, Freude herrscht gäll Dölf:)

Sockenimport from the USA, Thänks yuu vil Maal!