29.09.2019

Suldtal

Okay, Heute war eine Asphaltorgie angesagt. Vom Bödeli über leissigen und Krattigen nach Aeschi, Aeschiried, Aeschialmi gegen die Greberegg.

Der Schluss den Uphills führte über die Schipiste und den anschliessenden Single Trail zum Traileinstieg nach Leissigen.

Kurz nach der Greberegg ging es schtotzig den Berg runter!

Aber alles halb so schlimm:)

Und Northshores bauen können sie hier auch ganz okay. Ich hab auch rausgefunden warum das hier "Fulwasser" heisst. In den flachen Passagen geht der Trail fast nur durch Lischengebiet.

Von der Greberegg übers Fulwasser, Unders Hore, Moos, Gibel, Stutz und Aebnitweid zurück nach Leissigen. Gelungene Sache!

28.09.2019

Hopp YB

Hopp Velofahrer! Ich komme mit Schub.

Abeberg wie gehabt, very nice und Vorfreude auf meine Lieblingsabfahrt:)

Und natürlich auf den Matsch YB vs Sion. Das letzte Mal als ich Fussball live im, damals noch Wankdorf-Stadion sah, ja das war vor mehr als 30 Jahren. Ist also schon an der Zeit mal wieder live dabei zu sein!

27.09.2019

Simmentaler

Velokaravane am Thunersee.

Und schon bin ich auf dem Weg zum Stockhorn. Wer ist hier der Esel?

Der Bergpreis ist mein! Bis Vorderstocken kann man wunderbar die asphaltierte Strasse rauf fahren.

Blick nach Westen, bin da noch einpaar Meter über den Wanderweg rauf gefahren. Wäre noch ein Variante fürs nächste Mal.

Dann ging es in Richtung Hinterstockensee. Superschöne Landschaft hier oben:)

Die Abfahrt war auch gar nicht so schlecht. Zurück in Richtung Vorderstocken/ Flüeboden, Husallmi, Underholz, Moos und Gräbli.

...bis zur Unkenntlichkeit;)

26.09.2019

Grünenberg

Wandertag auf den Grünenbergpass, da war ich das letzte Mal mit dem Bike oben, vor etwa 15 Jahren.

Ist schon noch schön hier oben:)

Sogar die Jungmannschaft hat es genossen, trotz anfänglicher Nörglerei.

Da hat sich einer ein Stück rausgeklaubt, es liegt aber keine high in der Gegend rum;)

Oh! Der hat letzte Nacht auch noch was abbekommen;)

25.09.2019

Abfahrtssuche

Es kann doch nicht sein, dass es vom Beatenberg runter aufs Bödeli keinen gescheiten Wanderweg gibt oder? Pilze, hier ein essbarar Parasol gibt es auf jeden Fall.

Also letzte Chance. Vorne runter in Richtung Sundlauenen.

Die ersten paar Meter rollt man quer über die Wiese, was sich im Nachhinen als das Highliht herausstellte. Dann kamen die Treppen, oder besser Stägleni und zwar bis zuunterst nach Sundlauenen. Also was jetzt? Der Trail nach Merligen ist Top. Dann gibt es noch einen unterhalb der Kirche Beatenberg, der führt ebenfalls nach Sundlauenen. Der wärs vielleicht?

Kenntucky fried chicken:)

24.09.2019

Marbachegg

Dem Regen entfliehen! Dachte ich wenigstens, geregnet hat es zwar nicht, aber einwenig matschig wars schon.

Sieht ganz nett aus, der Trail von oben.

Der Start.

Der fies klebende Dreck! Bekam den fast nicht weg mit den Wasserschlauch.

Nach einpaar Fahrten sah ich dieses Bussli und ging gleich ins Apero;) Der Trail ist gut gebaut, leider nässeempfindlich. Teilweise war es in den Kurven mörderich gschifrix! Ich konnte auch zuwenig Tempo aufnehmen um die Sprünge zu überfliegen. Ich komme aber sicher mal wieder wenn es trocken ist.

22.09.2019

Italiano?

Ich hab gedacht ich bin in Finale Ligure, der Mann vor mir strampelt sich einen ab und parliert fröhlich mit seinem Italiener-Slang, ob ich ihn nicht einpaar Tipps für "Singletrails" habe. Natürlich hab ich die, ich weiss aber nicht ob er mich vestanden hat;)

Die Blumen blühen wieder mal Vollgas!

Und auch Vollgas geht es bei meinen Reitkollegen zu und her. Jetzt aber galopp, galopp!

Merssi Google.

21.09.2019

Beatenberg

Meine Fans sind überall;)

Bergstation Hohwaldlift.

Und weiter rauf gegen das Gemmenalphorn, über die Chüematte in den Oberberg.

Der Trail in Richtung Oberburgfeld sieht von weitem sexy aus;)

Dann wurde es aber ganz übel! Die ganze Zeit ein unfahrbares auf und ab! Zum Kotzen!

Dann endlich schien es besser zu werden, in Richtung Vorsass. Einbisschen besser wurde es aber auch nicht wirklich.

Und dann nach einem doch sehr ansprechenden Singletrail von der Chüematte runter in den Hohwald, gab es das Dessert! Vom Beatenberg runter auf das Bödeli, gibt es keinen Weg welcher fägt!

20.09.2019

Habkernseite

So da wollte ich doch schon lange mal wieder rauf. Von Beatenberg nach Habkern. Geschätzte 15 Jahre her seit dem letzten Mal. Aber anstatt den direkten Forstweg (langweilig) nach Habkern zu fahren, spulte ich hoch nach Alpiglen.

Von Alpiglen runter nach Habkern führt ein formidabler Singletrail, der absolute Hammer.

Aber zuerst ging es noch weiter hoch, bis die Akkus alle, alle waren. Bin fast in die Bäreney gekommen, von da ginge es weiter Richtung Gemmenalphorn.

Und Vicher hat es hier überall;)

18.09.2019

Baustellen-Velo

Baustellensitzung am Reutiberg.

Optimales Vortbewegungsmittel, natürlich das E-Bike.

So steil wie der Schreitbagger komme ich zwar nicht den Berg hoch, aber annähernd;)

16.09.2019

Abends am Abeberg

Ist doch tiptop der Blick über das Bödeli in Richtung Brienz.

Ralph fährt mir auf und davon! Der hat in diesem Jahr den Swiss Epic abgefahren, im Renntempo natürlich. Eine Maschine!